Neuer Smartwatch-Akku von Swatch soll 6 Monate halten

Her damit !16
Der langlebige Akku von Swatch soll schon 2016 verfügbar sein
Der langlebige Akku von Swatch soll schon 2016 verfügbar sein(© 2015 Swatch)

Energie für ein halbes Jahr am Stück: Swatch arbeitet nach eigener Aussage an einem Akku für Wearables, der bis zu 6 Monate am Stück durchhalten soll. Dadurch will sich der Uhrenhersteller aus der Schweiz gegenüber der Konkurrenz behaupten – vor allem gegenüber der Apple Watch.

"Wer eine Batterie auf den Markt bringt, mit der man eine smarte Uhr ein halbes Jahr nicht aufladen muss, der hat einen Wettbewerbsvorteil", sagte Swatch-Chef Nick Hayek gegenüber der Handelszeitung. Ein Konsument, der viel unterwegs sei, wolle nicht auch noch ein Ladegerät für seine Smartwatch im Gepäck haben. Swatch will die "revolutionäre Batterie" in Kooperation mit dem Unternehmen Renata entwickeln und schon im Jahr 2016 auf den Markt bringen.

Apple Watch ist keine Bedrohung

Wie Hayek in dem Interview auch verriet, sieht er in Apple und deren erster Smartwatch keine Bedrohung für das eigene Unternehmen. Eher sei das Gegenteil der Fall, da Swatch häufig in einem Atemzug mit Apple genannt werde: "Das hat vor allem in den USA ein enormes Interesse für die Marke geweckt."

Doch Swatch will Apple den Markt der Wearables nicht überlassen und plant für die nahe Zukunft gleich zwei Smartwatches: die Swatch Touch Zero One und die NFC-Swatch. Mit Letzterer soll das "kontaktlose Bezahlen" möglich werden, ähnlich dem System Apple Pay, das auch von der Apple Watch unterstützt wird. Zudem soll die NFC-Swatch andere Geräte wie Smartphones, Tablets und auch Autos wie ein Passepartout steuern können – und das ohne eigenes Display.


Weitere Artikel zum Thema
"No Man's Sky": So verän­dert sich das Spiel durch das "Visi­ons"-Update
Lars Wertgen
No Man's Sky
Nach dem "Abyss"-Update für "No Man's Sky" legt Hello Games noch einmal nach: Das "Visions"-Update ist da – mit neuen Welten, Kreaturen und Missionen.
Ohne Pass­wort: Micro­soft verein­facht den Login
Francis Lido
Auch ohne euer Passwort einzugeben, könnt ihr euch in Microsoft-Accounts einloggen
Windows-10-Nutzer können sich auf neue Weise in ihren Microsoft-Account einloggen: per Fingerabdrucksensor, Gesichtserkennung oder Security Key.
Wie Amazon und Google: Plant Apple einen güns­ti­gen Stre­a­ming-Stick?
Sascha Adermann
Ein TV-Stick von Apple wäre wohl deutlich günstiger als Apple TV 4K (Bild)
Tritt Apple bald auch im Bereich günstiger Streaming-Sticks gegen Amazon und Google an? Entsprechende Gerüchte scheinen nicht grundlos aufzukommen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.