Neues Bild aufgetaucht: Sieht das Mate 20 Pro aus wie ein Galaxy Note 9?

Das Galaxy Note 9 verfügt über ein Edge-Display – das Huawei Mate 20 Pro auch?
Das Galaxy Note 9 verfügt über ein Edge-Display – das Huawei Mate 20 Pro auch?(© 2018 CURVED)

Das Mate 20 Pro soll über abgerundete Display-Kanten verfügen: In der Vergangenheit sind bereits mehrfach Bilder aufgetaucht, die auf dieses Design-Element des kommenden Top-Smartphones von Huawei hindeuten. Nun macht ein neues Foto dieser Art die Runde.

Das Bild zeigt ein großes Smartphone mit Edge-Display, das an den Seiten stark an den Bildschirm des Galaxy Note 9 erinnert. Der obere und untere Rand fallen aber offenbar deutlich schmaler aus als bei dem Samsung-Smartphone. Das Gerät scheint außerdem über eine sehr breite Notch zu verfügen, in der Gerüchten zufolge Sensoren für eine 3D-Gesichtserkennung untergebracht sind. Darunter ist der Schriftzug "Huawei Mate 20 Pro" zu erkennen. Das Foto wurde unter anderem von Slashleaks verbreitet – ihr findet es in einem Tweet unterhalb dieses Artikels.

Vorstellung Mitte Oktober

Auf dem Foto soll allerdings kein funktionierendes Exemplar des Mate 20 Pro zu sehen sein, wie unter anderem PhoneArena berichtet. Stattdessen handelt es sich offenbar um einen Dummy des Smartphones. Trotzdem könnte das Design des Flaggschiffs tatsächlich so beschaffen sein, wie es das Foto nahelegt. Erst kürzlich machten Bilder die Runde, die das Gerät mit diesen Design-Merkmalen zeigen.

Das Mate 20 Pro soll Gerüchten zufolge deutlich schneller als die Android-Konkurrenz sein. Grund dafür ist angeblich der Chipsatz Kirin 980, der in dem Smartphone erstmalig zum Einsatz kommen soll. Huawei wird sein neues Flaggschiff am 16. Oktober 2018 präsentieren. Lange müssen wir uns also nicht mehr gedulden, ehe wir zu Design und Ausstattung handfeste Informationen erhalten.

Weitere Artikel zum Thema
Huawei Mate 20 X: Gaming-Smart­phone kommt nach Deutsch­land
Christoph Lübben
Das Mate 20 X sieht aus wie das Mate 20 (Bild)
Das Huawei Mate 20 X erscheint noch im Dezember in Deutschland. Es handelt sich um ein besonders großes Gaming-Smartphone.
Huawei Mate 20 Pro lässt sich offen­bar schlecht repa­rie­ren
Francis Lido2
Mate 20 Pro: Wenn das Display zu Bruch geht, müsst ihr wohl auch den Fingerabdrucksensor ersetzen
Ein Teardown zum Huawei Mate 20 Pro offenbart Schwächen: Reparaturen an dem Smartphone sind teilweise aufwendig und zeitintensiv.
Huawei Mate 20 Pro: Mit dieser Hülle macht ihr bessere Unter­was­ser­auf­nah­men
Christoph Lübben
Das Mate 20 Pro ist offenbar gut für Unterwasseraufnahmen geeignet
Für das Huawei Mate 20 Pro erscheint eine Schnorchelhülle. Diese erlaubt euch Unterwasseraufnahmen in bis zu fünf Metern Tiefe.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.