Nexus 6 2015: Rendervideo auf Basis von Blaupausen veröffentlicht

Vorgeschmack auf das Huawei Nexus 6 2015: Industrie-Insider Steve Hemmerstoffer und die Renderspezialisten von uSwitch haben sich zusammengetan und stellen die nächste Generation des Google-Smartphones im Rendervideo vor. Das Besondere daran: Das Design basiert angeblich auf geleakten Blaupausen, dürfte also dem finalen Aussehen entsprechen.

Vor wenigen Tagen will Steve Hemmerstoffer, auch bekannt unter seinem Leaker-Pseudonym @OnLeaks, Details zum Huawei Nexus 6 erfahren haben. Die Informationen hat er in Zusammenarbeit mit uSwitch kurzerhand als Animation verewigt, die das kommende Top-Modell anschaulich illustriert.

Das Nexus 5 wurde auch schon gerendert

So soll das Huawei Nexus 6 angeblich eine Bildschirmdiagonale von 5,7 Zoll besitzen und mit einem Metallgehäuse ausgestattet sein, möglich sei aber auch ein 0,2 Zoll kleinerer Screen. Interessanter wird es auf der Rückseite: Hier soll sich dem Leak zufolge ein Fingerabdruckscanner befinden. Die Maße der Hardware sollen sich auf eine Höhe von 159,4 ​mm und eine Breite von 78,3 mm belaufen. Die Tiefe betrage 6,6 mm, die Kamera sei aber in einem dickeren Streifen eingelassen, an dem das Gerät 8,5 mm dick sei.

Die Farbe hingegen sei reine Spekulation, das Gezeigte muss daher nicht dem finalen Huawei Nexus 6 entsprechen. Ein Rendervideo vom Google Nexus 5 ist indes bereits von Designer Jermaine Smit erstellt worden, ebenfalls basierend auf den jüngsten Leaks – ein Bild sagt eben mehr als 1000 Worte.

Weitere Artikel zum Thema
YouTube erleich­tert Euch das Abspie­len von Clips auf dem TV
Francis Lido
YouTube lässt auch Videos nun offenbar einfacher auf dem Fernseher fortsetzen
Android-Nutzer sollen auf dem Smartphone pausierte YouTube-Clips auf dem Fernseher fortsetzen können. Ein Update der App ist wohl nicht notwendig.
Galaxy S9: Display soll bis zu 90 Prozent der Vorder­seite einneh­men
Guido Karsten14
Naja !7Beim Galaxy S8 liegt die "Screen-to-Body-Ratio" bereits bei knapp über 83 Prozent
Beim Galaxy S9 soll das Display einen noch größeren Teil der Vorderseite bedecken als beim Vorgänger. Fällt der Rand unten dann weg?
Libra­tone Q Adapt On-Ear made for Google im Test
Marco Engelien
Dynamisches Duo: der Libratone Q Adapt On-Ear und das Pixel
Der Libratone Q Adapt On-Ear gehört zu den ersten Geräten, die das Label "made for Google" tragen. Was das bedeutet, erklären wir im Test.