Nintendo Switch: Apple bremst angeblich die Produktion aus

Es gibt mehr Interessenten an der Nintedo Switch als Geräte
Es gibt mehr Interessenten an der Nintedo Switch als Geräte(© 2017 CURVED)

Ihr wollt eine Nintendo Switch erwerben? Dann ist entweder Geduld gefragt – oder ein großer Geldbeutel: Nach wie vor gibt es offenbar nicht genügend Einheiten der neuesten Nintendo-Konsole auf dem Markt. Die Schuld liegt angeblich bei Apple und dem hohen Verbrauch an NAND-Speicher.

Nintendos Prognose ist vorsichtig: Bis März 2018 wolle das Unternehmen 10 Millionen Einheiten der Nintendo Switch absetzen, berichtet 9to5Mac unter Berufung auf einen Artikel des Wall Street Journal. Dabei könne der Hersteller aus Japan nach eigener Schätzung in diesem Zeitraum sogar doppelt so viele Geräte absetzen, wenn er denn mit der Produktion hinterher käme. Der Grund für die schleppende Herstellung liege in der hohen Nachfrage des Marktes nach NAND-Flash-Speicher – vor allem durch Apple.

Smartphone-Industrie braucht Speicher

Doch Apple trage nicht alleine die Schuld an der langsamen Produktion der Nintendo Switch: Die Knappheit von NAND-Speicher soll die ganze Industrie betreffen. Toshiba produziert solche Komponenten und soll berichtet haben, dass die Nachfrage der Smartphone-Hersteller "überwältigend größer" sei als der mögliche Output des Unternehmens.

Nintendo Switch ist im März 2017 erschienen und vereint die klassische Konsole mit einem Handheld in einem Gerät. Schon kurz nach dem Release zeigte sich die Knappheit der verfügbaren Einheiten, was sich wiederum bis jetzt auf die Preise auswirkt. Trotz des relativ niedrigen Gewinns, den Nintendo mit dem Verkauf einer Konsole erzielt, möchte der Hersteller natürlich möglichst viele Geräte verkaufen – um entsprechend mehr Spiele absetzen zu können.

Weitere Artikel zum Thema
"Resi­dent Evil 7" kommt auf die Nintendo Switch – als Stream
Lars Wertgen
Resident Evil 7
Capcom kündigt den Horror-Titel "Resident Evil 7: Biohazard" für die Nintendo Switch in einer ganz besonderen Version an.
"Fort­nite" könnte für Nintendo Switch erschei­nen
Francis Lido
Viele Switch-Nutzer hoffen auf eine "Fortnite"-Portierung
Neue Hinweise auf eine Switch-Umsetzung von "Fortnite": Ein Entwicklerstudio führt diese in einer Stellenausschreibung offenbar als Referenz auf.
Nintendo Switch: Neue Lade­sta­tion – leider ohne Wunsch-Feature
Boris Connemann1
"Wolfenstein 2" kommt für die Nintendo Switch
Das neue "Charging Dock" für die Nintendo Switch macht vieles richtig. Aber als Ersatz für das Dock kann er leider nicht genutzt werden.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.