Nintendo Switch: Apple bremst angeblich die Produktion aus

Es gibt mehr Interessenten an der Nintedo Switch als Geräte
Es gibt mehr Interessenten an der Nintedo Switch als Geräte(© 2017 CURVED)

Ihr wollt eine Nintendo Switch erwerben? Dann ist entweder Geduld gefragt – oder ein großer Geldbeutel: Nach wie vor gibt es offenbar nicht genügend Einheiten der neuesten Nintendo-Konsole auf dem Markt. Die Schuld liegt angeblich bei Apple und dem hohen Verbrauch an NAND-Speicher.

Nintendos Prognose ist vorsichtig: Bis März 2018 wolle das Unternehmen 10 Millionen Einheiten der Nintendo Switch absetzen, berichtet 9to5Mac unter Berufung auf einen Artikel des Wall Street Journal. Dabei könne der Hersteller aus Japan nach eigener Schätzung in diesem Zeitraum sogar doppelt so viele Geräte absetzen, wenn er denn mit der Produktion hinterher käme. Der Grund für die schleppende Herstellung liege in der hohen Nachfrage des Marktes nach NAND-Flash-Speicher – vor allem durch Apple.

Smartphone-Industrie braucht Speicher

Doch Apple trage nicht alleine die Schuld an der langsamen Produktion der Nintendo Switch: Die Knappheit von NAND-Speicher soll die ganze Industrie betreffen. Toshiba produziert solche Komponenten und soll berichtet haben, dass die Nachfrage der Smartphone-Hersteller "überwältigend größer" sei als der mögliche Output des Unternehmens.

Nintendo Switch ist im März 2017 erschienen und vereint die klassische Konsole mit einem Handheld in einem Gerät. Schon kurz nach dem Release zeigte sich die Knappheit der verfügbaren Einheiten, was sich wiederum bis jetzt auf die Preise auswirkt. Trotz des relativ niedrigen Gewinns, den Nintendo mit dem Verkauf einer Konsole erzielt, möchte der Hersteller natürlich möglichst viele Geräte verkaufen – um entsprechend mehr Spiele absetzen zu können.

Weitere Artikel zum Thema
Diese Games waren im Dezem­ber 2018 beson­ders beliebt
Sascha Adermann
"Super Smash Bros. Ultimate" ist eines der ausgezeichneten Games
Der Verband der deutschen Games-Branche zeichnet regelmäßig besonders verkaufsstarke Spiele aus. Im Dezember 2018 gewannen sieben Games Preise.
Sicher­heits­lücke in "Fort­nite" konnte euch euren Account kosten
Lars Wertgen
In "Fortnite" gab es eine große Sicherheitslücke
Das hätte in einem Drama enden können: Theoretisch konnten sich Hacker für einige Zeit Zugang zu allen "Fortnite"-Konten verschaffen.
Rocket League: Cross­play jetzt auch mit PlaySta­tion 4
Sascha Adermann
In "Rocket League" können sich Spieler ab sofort plattformübergreifend duellieren
Crossplay ist in "Rocket League" nun auch für PlayStation-4-Spieler verfügbar. Zuvor war das nur mit PC, Xbox One und Nintendo Switch möglich.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.