Nintendo Switch: Erneut Specs einer Entwicklerkonsole geleakt

Her damit !61
Auch aufwendige Spiele wie The Elder Scrolls - Skyrim soll die Nintendo Switch beherrschen
Auch aufwendige Spiele wie The Elder Scrolls - Skyrim soll die Nintendo Switch beherrschen(© 2016 Youtube/Nintendo)

Die Nintendo Switch kommt und Fans fragen sich, wie viel Leistung sie bieten wird. Der Hersteller hält sich diesbezüglich noch recht bedeckt. Ein neuer Leak bei Reddit, der von einem Foxconn-Mitarbeiter stammen soll, bietet nun sehr detaillierte Informationen zur technischen Ausstattung. Da die Herkunft der Daten nicht überprüft werden kann, sollten sie allerdings mit etwas Skepsis betrachtet werden.

Während Entwicklermodelle der Nintendo Switch noch mit Nvidias Tegra X1-Chip ausgestattet sein sollen, läuft die finale Version der Konsole angeblich mit dem Nachfolger Tegra X2. Wem das nichts sagt: Der Chipsatz soll eine Grafikeinheit auf Basis der Pascal-Architektur enthalten, wie sie auch in aktuellen Grafikkarten des Herstellers zum Einsatz kommt. Sie soll mit einem Takt von 921 Megahertz laufen. 4 GB RAM bringt die Konsole angeblich ebenfalls mit.

LTE-Variante für mehr mobiles Gaming

Die enthaltene CPU soll mit 1,7 GHz takten und angeblich wie ein Kirin 960-Chipsatz, der beispielsweise im Huawei Mate 9 arbeitet, auf ARMs Cortex A73-Kerne setzen. Damit die Nintendo Switch dabei nicht heiß läuft, sollen Heat-Pipes und geräuscharme Lüfter im Innern verbaut sein. Das Gewicht gibt die chinesische Quelle mit gut 300 Gramm an. Der Akku soll mit seiner Kapazität von 4310 mAh für etwa 3,5 bis 5 Stunden Spielspaß reichen.

Das Dock soll auf den Foxconn-Insider einen eher billigen Eindruck gemacht haben. Er beschreibt dieses Utensil, als würde es sich wirklich nur um einen Ständer für das "Tablet" handeln, der außer einem HDMI- und zwei USB-Anschlüssen keine Technik enthält. Auch eine LTE-fähige Fassung der Konsole soll in Arbeit sein, mit der dann auch unterwegs über das Internet Multiplayer-Partien möglich wären. Für Stirnrunzeln sorgt hingegen, dass die Quelle die Bildschirm-Auflösung mit Full HD angibt. Bislang war von einem 720p-Display die Rede. Wir sind gespannt, wie viele der geleakten Specs wirklich korrekt sind. Für eine mobile Spielekonsole, die nur 230 Euro kosten soll, erscheint die Ausstattung recht leistungsstark.

Unsere aktuellen Lieblinge

Weitere Artikel zum Thema
Huawei Mate 10 Pro könnte wie iPhone X auf Finger­ab­dru­cken­sor verzich­ten
Francis Lido2
So soll das Huawei Mate 10 Pro aussehen
Neue mutmaßliche Bilder des Huawei Mate 10 Pro zeigen keinen Fingerabdrucksensor. Setzt Huawei auf eine andere Lösung?
Lieber kein Entsperr­mus­ter: Wieso Ihr Smart­pho­nes mit PIN sichern soll­tet
Francis Lido2
Auch Besitzer von Android-Smartphones sollten ihr Gerät besser per PIN schützen
Android-Nutzer sollten einer Studie zufolge besser auf die Nutzung des Entsperrmusters verzichten: Ein Zahlen-Code ist wohl deutlich sicherer.
Erwischt mit 26 iPhone 8 im Gepäck: Zoll setzt Schmugg­ler fest
Christoph Lübben
Das iPhone 8 und das iPhone 8 Plus gibt es zumindest in Thailand noch nicht zu kaufen
Von Australien nach Singapur mit 26 iPhones im Gepäck: Ein mutmaßlicher Schmuggler aus Australien wollte angeblich Freunden das iPhone 8 mitbringen.