OnePlus 3 und OnePlus 3T sollen Android O noch 2017 erhalten

OnePlus 3 und OnePlus 3T sollen Android O nach dem Release zeitnah erhalten
OnePlus 3 und OnePlus 3T sollen Android O nach dem Release zeitnah erhalten(© 2016 CURVED)

Das Update auf Android O für OnePlus 3T und OnePlus 3 kommt noch in diesem Jahr: In der Reddit-Fragestunde von OnePlus Ende Juni 2017 sollte es eigentlich um das OnePlus 5 gehen – doch ein Nutzer konnte dem Unternehmen auch eine Aussage zur Zukunft für die Vorgänger entlocken.

Ein Nutzer wollte von OnePlus auf Reddit wissen, ob OnePlus 3 und OnePlus 3T auch in einem Jahr noch mit Updates versorgt werden und wie es um Android O bestellt ist. Die knappe Antwort: "OP3/3T werden Android O innerhalb dieses Jahres erhalten." Keine Antwort gab es hingegen auf die Frage, wie lange die beiden Smartphones aus dem Jahr 2016 insgesamt mit Updates versorgt werden – und ob auch noch 2018 mit Unterstützung gerechnet werden könne.

Viel Zeit für das Update

Dass sowohl das OnePlus 3 als auch das OnePlus 3T mit dem Update auf Android O versorgt werden, hatte OnePlus-CEO Pete Lau bereits Ende Mai 2017 über seinen Twitter-Account versprochen. Nun können sich Nutzer also noch in diesem Jahr auf die Aktualisierung freuen. Allerdings hat sich der Hersteller eine relativ großzügige Zeitspanne für den Rollout eingeräumt, da Google die neue Version seines Betriebssystems voraussichtlich Ende des Sommers zur Verfügung stellen wird.

Auch das gerade erst erschienene OnePlus 5 wird mit dem Update auf Android O ausgestattet – vermutlich sogar noch vor OnePlus 3 und OnePlus 3T. Leer ausgehen wird hingegen das OnePlus 2 aus dem Jahr 2015, das nicht einmal mehr Android Nougat erhält. Somit hat OnePlus sein Versprechen gebrochen, das Smartphone mindestens 24 Monate mit wichtigen Aktualisierungen zu versorgen.

Weitere Artikel zum Thema
Die ersten iPhone X verlas­sen China
Francis Lido4
Das iPhone X ist ab dem 27. Oktober 2017 vorbestellbar
Das iPhone X könnte zum Verkaufsstart wohl schwer erhältlich sein. Die erste verschiffte Ladung enthielt angeblich nur 46.500 Einheiten.
Schwere WLAN-Sicher­heits­lücke KRACK betrifft vor allem Android-Smart­pho­nes
Francis Lido
WLAN-Verbindungen sind derzeit besonders gefährdet
Experten warnen davor, dass der WPA2-Standard von WLAN massive Sicherheitslücken aufweist. Android-Geräte seien besonders davon betroffen.
Huawei Mate 10 Lite vorge­stellt: Das kann der Mittel­klasse-Able­ger
Christoph Lübben3
Das ist das Huawei Mate 10 Lite in Blau
Das Huawei Mate 10 Lite ist offiziell: Zu den Besonderheiten des Mittelklasse-Smartphones gehören zwei Dualkameras sowie ein Front-LED-Blitz.