OnePlus 5: Mitarbeiter verteidigt das Design

Her damit !24
Die Rückseite des OnePlus 5 erinnert an das iPhone 7 Plus – zumindest auf Bildern
Die Rückseite des OnePlus 5 erinnert an das iPhone 7 Plus – zumindest auf Bildern(© 2017 Twitter/@oneplus)

Noch vor der offiziellen Präsentation des OnePlus 5 am 20. Juni waren Bilder geleakt, die das Smartphone zeigen sollten. Kurze Zeit später hat OnePlus selbst ein Teaser-Bild veröffentlicht, auf dem die Rückseite des Smartphones zu sehen ist. Seitdem musste der Hersteller offenbar viel Kritik einstecken, auch wegen der optischen Ähnlichkeit zum iPhone 7 Plus. In einem Beitrag verteidigt ein Produkt-Manager des Unternehmens nun das Design.

Auf der chinesischen Plattform Zhihu hat ein Produkt-Manager von OnePlus sich zu dem Design des OnePlus 5 geäußert, berichtet GizmoChina. Namentlich wird der Manager nicht erwähnt, da OnePlus-Mitgründer Pete Lau den Beitrag aber über sein offizielles Weibo-Profil geteilt hat, spricht dies für die Echtheit des Textes. Der Meinung des Managers zufolge könne das Aussehen eines Smartphones nicht auf Basis von Bildern beurteilt werden. Besonders kurvige Formen kommen demnach auf Fotos nicht richtig zur Geltung. Ebenso ließe sich das Handling allein durch Aufnahmen nicht einschätzen.

All dies ist schon einmal geschehen

Offenbar um seine Aussage zu untermauern, habe der Produkt-Manager das OnePlus 3T als Beispiel genannt: Als vor dem offiziellen Release die ersten Bilder des Smartphones auftauchten, soll es ebenso viel Kritik gegeben haben. Fans hätten dem Hersteller vorgeworfen, das Gerät würde "langweilig und hässlich" aussehen. Das Design hat diese Kritiker aber angeblich dann doch überzeugt, als diese Personen das Smartphone in den Händen halten konnten. Beim OnePlus 5 erwartet der Manager wohl einen ähnlichen Ablauf.

Es könne erst dann erkannt werden, wie sich das OnePlus 5 optisch von anderen Geräten unterscheidet (womit wohl besonders das iPhone 7 Plus gemeint ist), wenn Nutzer es auch "in echt" sehen. Die Ähnlichkeit zu Apples Smartphone beruht dabei offenbar auch auf dem Design der hervorstehenden Dualkamera. Angeblich wäre die Bildqualität aber schlechter geworden, wenn OnePlus eine flachere Bauweise gewählt hätte.