Oukitel: Das erste Smartphone mit einer Akkulaufzeit von einer Woche?

Her damit !9
Der namenlose Oukitel-Prototyp bringt den 10000-mAh-Akku in einem klobigen Gehäuse unter
Der namenlose Oukitel-Prototyp bringt den 10000-mAh-Akku in einem klobigen Gehäuse unter(© 2015 Imgur)

Die chinesische Smartphone-Schmiede Oukitel ist hierzulande zwar kaum bekannt, ein Blick über den Tellerrand scheint sich aber bald zu lohnen: Das Unternehmen arbeitet eigenen Angaben zufolge an einem Smartphone mit einem 10.000-mAh-Akku – genug Power also für rund eine Woche Laufzeit, ehe es wieder ans Netz muss, berichtet Androidrealm.

Derzeit handelt es sich noch um einen Prototyp, einen genauen Zeitplan für das Projekt existiert derzeit allenfalls intern. Immerhin greifen die Ingenieure von Oukitel auf herkömmliche Technik zurück – anders als etwa bei den Samsung-Akkus mit doppelter Kapazität. Einen Namen besitzt das ausdauernde Modell ebenfalls noch nicht.

Design deutet auf Outdoor-Smartphone hin

Vorerst existieren lediglich einige Vorab-Bilder, die ein Design-Dummy zeigen. Demnach verpasst Oukitel seinem Energiespeicher-Riesen ein eher klobiges Aussehen, dass an robuste Outdoor-Smartphones à la Caterpillar S50 erinnert. Ein Einsatz als Wald-und-Wiesen-Begleiter liegt auch auf der Hand, wenn etwa auf ausgedehnten Wandertouren durch die Wildnis nicht immer eine Steckdose zur Verfügung steht. In Sachen Software ist bislang nur von Android 5.1 die Rede; welche Spezifikationen das Oukitel-Smartphone besitzt, ist unbekannt.

Ob angesichts des vermutlich in jeder Hinsicht voluminösen Akkus genug Platz für flotte Komponenten bleibt, ist fraglich. Samsung zeigt mit seinem Galaxy S6 Active, dass sich Outdoor, High-End und großer Akku nicht ausschließen – allerdings ist es mit "nur" 3500 mAh Kapazität aber auch geradezu schwachbrüstig im Vergleich zum Oukitel-Gerät mit seinen geplanten 10.000 mAh. Wie der chinesische Mitbewerber ist das S6 Active aber ebenfalls noch nicht für Deutschland angekündigt.


Weitere Artikel zum Thema
Apple Watch Series 4 ausein­an­der­ge­nom­men: Das steckt in der Smart­watch
Francis Lido
Das Display der Apple Watch Series 4 lässt sich anscheinend leicht vom Gehäuse lösen
Auch zur Apple Watch Series 4 gibt es nun einen professionellen Teardown. Dieser verrät unter anderem die Akkukapazität.
AirPower-Alter­na­tive: Belkin veröf­fent­licht Lade­sta­tion für iPhone und Co.
Michael Keller
Mit dem "Belkin Boostup Wireless Charging Dock" könnt ihr bis zu drei Geräte gleichzeitig aufladen
Belkin hat eine neue Ladestation vorgestellt. Darauf könnt ihr iPhone und Apple Watch gleichzeitig laden – kabellos.
PlaySta­tion Network: Könnt ihr bald euren Namen ändern?
Christoph Lübben
Könnt ihr bald euren Spielernamen auf der PS4 ändern?
Ihr könnt angeblich bald euren Namen im PlayStation Network ändern. Tut ihr das, gehen aber angeblich viele PS3-Inhalte von euch verloren.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.