Pokémon GO: Der Hype stirbt – laut Analysten

Weg damit !21
Pokémon GO ist im Play Store längst nicht mehr die beliebteste App
Pokémon GO ist im Play Store längst nicht mehr die beliebteste App(© 2016 CURVED)

Alles hat ein Ende, auch der Hype um Pokémon GO. Das zeigen jedenfalls Aussagen der Marktanalytiker von Axiom Capital Management. Demnach hat die Monsterjagd ihren Zenit überschritten und sieht sich nun täglich sinkenden Nutzerzahlen gegenüber. Statistiken anderer Firmen untermauern dies, wie Bloomberg berichtet. Ein jüngst veröffentlichtes Update scheint da wohl nur schwerlich gegensteuern zu können.

Der immense Erfolg von Pokémon GO hat nicht nur Spieler auf den Plan gerufen, sondern auch Investoren. Beide Gruppen werden wohl eins gemeinsam haben, nämlich die Frage, wie es um die Zukunft des AR-Games bestellt ist. Laut Victor Anthony von Axiom Capital Management dürfen Facebook, Instagram, Tinder und Co. aber aufatmen – denn Pokémon GO befindet sich auf einem absteigenden Ast und droht nicht weiterhin, die Nutzer von anderen Apps fernzuhalten.

Teamleader geben ab sofort Tipps für Kämpfe

Statistiken von Sensor Tower, SurveyMonkey, and Apptopia: So sinkt etwa die Anzahl der täglichen Spieler genau so wie die Download-Zahlen oder die mit Pokémon GO verbrachte Zeit. Sollte der Abwärts-Trend fortbestehen, hätte das laut Analysten auch Einfluss auf das Interesse an Augmented Reality an sich. So gehen die Suchanfragen bei Google nach "Augmented Reality" zurück, während "Virtual Reality" weiterhin viele Nachfragen verzeichnet.

Entwickler-Team Niantic hingegen hat gerade erst ein Update für Pokémon GO veröffentlicht, das die Jagd auf neue Exemplare deutlich strategischer gestalten soll. Der jeweilige Teamleader liefert nämlich nun Hinweise, welches Pokémon besonders geeignete Angriffe für eine aktuelle Auseinandersetzung besitzt, wie der offiziellen Facebook-Seite zu entnehmen ist.


Weitere Artikel zum Thema
PayPal-Nutzer aufge­passt: Diese Android-App kann euch euer Geld kosten
Francis Lido
PayPal GooglePlay
Eine Android-App überweist Geld von eurem PayPal-Konto an Unbekannte. Und sie ist offenbar nicht die einzige.
"PES 2019 Lite": Konami veröf­fent­licht Free-to-Play-Fußball-Game
Francis Lido
PES 2019
Ab sofort könnt ihr "Pro Evolution Soccer" kostenlos spielen: Konami hat mit "PES 2019 Lite" eine abgespeckte Gratis-Version veröffentlicht.
Puma bringt smar­ten Lauf­schuh aus den Acht­zi­gern zurück
Lars Wertgen
Der Puma RS-Computer kostet 650 Euro
Der Puma RS-Computer ist zurück: Der Schuh bleibt seinem klassischen Design treu, verfügt nun aber über moderne Technik – der Preis ist aber hoch.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.