Prisma: Offline-Styles für Android sollen bald kommen

Offline Filter berechnen lassen: Bald auch mit der Prisma-App für Android
Offline Filter berechnen lassen: Bald auch mit der Prisma-App für Android(© 2016 CURVED)

Die Filter-App Prisma führt bald auch für Android die Offline-Styles ein: Während Apple-Nutzer schon seit kurzer Zeit auch ohne Internetverbindung Bildfilter berechnen lassen können, soll das laut TechCrunch bald auch für Besitzer von Android-Smartphones möglich sein.

Bisher wurden die Berechnungen für die Prisma-Bildfilter auf einem externen Server durchgeführt. Das hat dem Nutzer zwar Rechenpower, nur leider kein Datenvolumen gespart. Mit dem Update für iOS wurden zumindest 16 der Foto-Filter auch offline verfügbar gemacht. Ein Schritt, den es offenbar demnächst auch bei der Android-Version von Prisma geben wird. Damit die Offline-Styles auf dem Telefon schneller berechnet werden als in der Cloud, müsst Ihr allerdings über ein Smartphone mit guter Hardware verfügen.

Filter bald auch für Videos

Prisma-CEO Alexey Moiseenkov soll in einem Interview verraten haben, dass die Berechnung der Offline-Styles gerade auf aktuellen Smartphones sinnvoll ist. Ein etwas älteres iPhone 5s soll bei den Bildfiltern demnach langsamer arbeiten, als wenn das Cloud-Verfahren genutzt wird. Mit einem iPhone 6s, einem Galaxy S7 Edge oder weiteren Top-Geräten sei die Berechnung allerdings schneller, wenn offline gearbeitet wird.

Laut Moiseenkov können Android-Nutzer damit rechnen, dass die Offline-Styles vielleicht schon innerhalb der nächsten zwei Wochen per Update verfügbar werden. Allerdings soll das Team auch schon am nächsten größeren Feature arbeiten. So könnte es bald möglich sein, die Prisma-Bildfilter auch bei Videos einzusetzen. Gerade bei Bewegtbildern wird der Rechenaufwand für diese Filter ungleich höher als bei Fotos. Deshalb bleibt abzuwarten, ob auch für diese Funktion irgendwann ein Offline-Modus existieren wird.


Weitere Artikel zum Thema
ZTE Axon M ist das erste echte klapp­bare Smart­phone mit zwei Displays
Jan Johannsen
ZTE Axon M: Klappbares Smartphone mit zwei Displays.
Das erste klappbare Smartphone kommt nicht von Samsung. ZTE hat das Axon M vorgestellt. Was das Dualscreen-Modell kann, erfahrt Ihr hier.
Galaxy Tab Active 2 ist offi­zi­ell: So viel kostet das Outdoor-Tablet
Christoph Lübben1
So sieht das Galaxy Tab Active 2 aus
Ein Tablet für alle Fälle: Das Galaxy Tab Active 2 ist offiziell. Das äußerst robuste Geräte besitzt einen Wechselakku und ist wasserdicht.
Das Pixel 2 im Kame­ra­ver­gleich mit iPhone 8 Plus, Galaxy Note 8 und HTC U11
Jan Johannsen1
Vier sehr gute Kameras: Pixel 2, Galaxy Note 8, iPhone 8 Plus und HTC U11.
Laut Google hat das Pixel 2 die beste Smartphone-Kamera. In unserem Straßentest muss es gegen das iPhone 8 Plus, das Note 8 und das HTC U11 antreten.