Samsung-Chef bestätigt neue Smartwatch für die IFA

Auch die Gear S3 stellte Samsung auf der IFA in Berlin vor
Auch die Gear S3 stellte Samsung auf der IFA in Berlin vor(© 2016 CURVED)

Im Rahmen der Präsentation des Galaxy Note 8 kündigte Samsung-Chef DJ Koh in einem Interview mit CNBC auch eine neue Smartwatch an. Sie soll zur Gear S-Reihe gehören und während der IFA 2017 in Berlin vorgestellt werden. Wie SamMobile berichtet, sind aber bereits weitere Details über das Wearable geleakt.

Eigentlich hatten wir erwartet, dass ein Jahr nach der Präsentation der Gear S3 in Berlin nun die Gear S4 an der Reihe wäre – dem ist offenbar nicht so. Das neue Wearable soll Samsung Gear Sport heißen und die Modellnummer SM-R600 tragen. Trotz der Abweichung bei der Bezeichnung werde auch diese Smartwatch des südkoreanischen Herstellers ein rundes Display erhalten und WLAN unterstützen. Ob auch ein LTE-Modul verbaut sein wird, wie wir es von der Apple Watch Series 3 erwarten, ist nicht bekannt.

Tizen statt Android Wear

Wie schon die voherigen Gear-Smartwatches von Samsung soll auch die Gear Sport mit einem selbst entwickelten Betriebssystem laufen: Statt auf Android Wear zu setzen, installiert der Hersteller also Tizen 3.0, das vor wenigen Monaten zusammen mit dem Samsung Z4-Smartphone veröffentlicht wurde.

Vom Namen der neuen Smartwatch lässt sich wohl gefahrlos ableiten, dass Samsung bei seinem neuen Wearable stärker auf den Fitness-Einsatz setzen möchte. Da Samsungs Gear-Reihe zu den Premium-Geräten des Herstellers zählt, nehmen wir aber an, dass die Uhr neben den üblichen Sensoren für Herzfrequenz, Position und zurückgelegte Entfernungen noch weitere Features besitzen könnte, die sich für Sportler anbieten. Ob wir richtig liegen und wie sich die Gear Sport noch von der Gear S3 unterscheiden wird, erfahren wir schon bald. Die IFA 2017 beginnt am 1. September.


Weitere Artikel zum Thema
Teslas Zusatz­akku für Smart­pho­nes sieht aus wie ein Super­char­ger
Guido Karsten1
Die Tesla Powerbank enthält eine Akkuzelle, wie sie auch in den Fahrzeugen des Herstellers verbaut ist
Als Spezialist für Energiespeicher hat Tesla nun passenderweise auch einen Zusatzakku für Smartphones im Angebot – mit micro-USB- und Lightning-Port.
In WhatsApp könnt Ihr Freun­den Euren Stand­ort bald einfa­cher mittei­len
Guido Karsten
Das Teilen des Standortes in WhatsApp wird bald einfacher
Wenn Ihr in Zukunft Freunden per WhatsApp ein Urlaubsfoto schickt, könnt Ihr per Sticker mitteilen, wo ihr seid. Den Ort bestimmt die App automatisch.
Nokia 9 beim MWC 2018? HMD Global verspricht "gute Show"
Christoph Lübben8
Her damit !5So soll das Nokia 9 aussehen
Wird das Nokia 9 doch nicht mehr im Jahr 2017 vorgestellt? HMD Global könnte das Top-Gerät erst 2018 auf dem Mobile World Congress zeigen.