Samsung Galaxy A8: Fotos zeigen ultradünnes Mittelklasse-Phablet

Her damit !13
Das Display des Samsung Galaxy A8 ist eindeutig größer als das des Galaxy A7
Das Display des Samsung Galaxy A8 ist eindeutig größer als das des Galaxy A7(© 2015 NWE)

Eine Mischung aus der A-Serie und dem Design des Galaxy S6: Vom Samsung Galaxy A8 sind neue Bilder aufgetaucht, die das Mittelklasse-Smartphone im Vergleich zum Vorgänger Galaxy A7 zeigen. Demnach misst das Super-Amoled-Display des Phablets wie der Bildschirm des Galaxy Note 4 in der Diagonale 5,7 Zoll – löst aber mutmaßlich nur in Full-HD auf.

Die Designsprache des Galaxy A8 soll eine Mischung aus der Optik der kleineren Galaxy A-Geräte und der des Galaxy S6 sein, berichtet GSMArena unter Berufung auf die französische Seite NoWhereElse. Von vorne erscheint das Gerät demzufolge wie eine größere Version des Galaxy S6, während der Metallrahmen die Symbiose mit der A-Reihe verdeutlicht.

Neuer Fingerabdrucksensor

Die Einfassung des Displays an den Seiten erscheint sehr dünn, was die Gesamtgröße des Bildschirms etwas ausgleicht. Dafür ist vor allem der untere Rand relativ dick geraten, was auch auf den größeren Home-Button zurückzuführen ist, der für den integrierten Fingerabdrucksensor benötigt wird. Dieser ermöglicht Euch die Identifikation durch einfaches Auflegen, sodass Ihr Euren Finger nicht wie beim Galaxy S5 über den Scanner ziehen müsst. Die Anordnung von Kamera, Blitz und Lautsprechern auf der Rückseite entspricht dem, was bereits von den Vorgängermodellen der A-Serie bekannt ist.

Gerüchten zufolge soll das Galaxy A8 nur 5,9 mm dick sein und trotz seiner Größe gerade einmal 140 Gramm wiegen. Der Arbeitsspeicher hat vermutlich die Größe von 2 GB, während der interne Speicherplatz 16 GB betragen soll. Die Hauptkamera wird vermutlich die Auflösung von 16 MP bieten. Wann, wo und zu welchem Preis das Galaxy A8 erscheint, ist bislang noch nicht bekannt.

Samsung Galaxy A8(© 2015 NWE)

Weitere Artikel zum Thema
OnePlus 3T und 3 erhal­ten Update auf Android Oreo
Guido Karsten
Das OnePlus 3T und 3 sind die ersten Smartphones des Herstellers mit Android Oreo
OnePlus hat sein erstes Update mit Android 8.0 Oreo fertiggestellt. Besitzer eines OnePlus 3 und OnePlus 3T sollten es bald herunterladen können.
Teslas Zusatz­akku für Smart­pho­nes sieht aus wie ein Super­char­ger
Guido Karsten1
Die Tesla Powerbank enthält eine Akkuzelle, wie sie auch in den Fahrzeugen des Herstellers verbaut ist
Als Spezialist für Energiespeicher hat Tesla nun passenderweise auch einen Zusatzakku für Smartphones im Angebot – mit micro-USB- und Lightning-Port.
In WhatsApp könnt Ihr Freun­den Euren Stand­ort bald einfa­cher mittei­len
Guido Karsten
Das Teilen des Standortes in WhatsApp wird bald einfacher
Wenn Ihr in Zukunft Freunden per WhatsApp ein Urlaubsfoto schickt, könnt Ihr per Sticker mitteilen, wo ihr seid. Den Ort bestimmt die App automatisch.