Samsung Galaxy Note 5 doch mit neuem Exynos 7422-Chip ausgestattet

Her damit !18
So könnte das Samsung Galaxy Note 5 aussehen
So könnte das Samsung Galaxy Note 5 aussehen(© 2015 Youtube/GdgtCompare.com)

Es ist ein Hin und Her mit dem Herzstück des Samsung Galaxy Note 5: Offenbar spendiert der südkoreanische Elektronikriese seinem kommenden Phablet nun doch einen neuen Exynos 7422-Chip anstelle des 7420ers, der schon im Galaxy S6 und Galaxy S6 edge zum Einsatz kommt.

Die Verwendung im Galaxy Note 5 würde das Debüt des bislang nur spekulierten Exynos 7422 bedeuten. Die Bestätigung wurde den Kollegen von GSMArena in Form eines Screenshots zugespielt, der das Systemanalyse-Tool CPU-Z zeigt, welches auf einem Gerät mit der Modellbezeichnung SM-N920F ausgeführt wurde. Diese wird mehreren übereinstimmenden Berichten zufolge für das Galaxy Note 5 stehen – beziehungsweise genau genommen die Zeichenkette SM-N920, denn der letzte Buchstabe unterscheidet üblicherweise lediglich verschiedene Varianten des Geräts.

Exynos 7422, 4 GB RAM und Android 5.1.1

Glaubt man den Angaben auf dem Screenshot, bringt das mutmaßliche Galaxy Note 5 außer dem Exynos 7422 auch die erwarteten 4 GB Arbeitsspeicher mit. Die Bildschirmdaten gleichen denen des Vorgängers Galaxy Note 4: ein 5,69-Zoll-Display mit der Quad-HD-Auflösung von 2560 x 1440 Pixeln. Zudem weisen die Angaben erwartungsgemäß Android 5.1.1 Lollipop als Betriebssystem aus. Die Daten des Screenshots stehen damit im Einklang mit den Gerüchten um das Galaxy Note 5.

Bereits in den ersten Meldungen zur diesjährigen Auflage von Samsungs jährlich erneuerter Note-Reihe war vom Exynos 7422 die Rede, bei dem es sich um eine überarbeitete Version von Samsungs aktuellem Top-Chip Exynos 7420 handeln soll. Ein kürzlich aufgetauchter Benchmark eines angeblichen Galaxy Note 5 wies allerdings eben diesen Exynos 7420 aus und sorgte damit für einige Verwirrung. Diese wird vermutlich erst die offizielle Enthüllung des Geräts aufklären können, welche bereits am 12. August erwartet wird.

Weitere Artikel zum Thema
Die ersten iPhone X verlas­sen China
Francis Lido4
Das iPhone X ist ab dem 27. Oktober 2017 vorbestellbar
Das iPhone X könnte zum Verkaufsstart wohl schwer erhältlich sein. Die erste verschiffte Ladung enthielt angeblich nur 46.500 Einheiten.
Schwere WLAN-Sicher­heits­lücke KRACK betrifft vor allem Android-Smart­pho­nes
Francis Lido
WLAN-Verbindungen sind derzeit besonders gefährdet
Experten warnen davor, dass der WPA2-Standard von WLAN massive Sicherheitslücken aufweist. Android-Geräte seien besonders davon betroffen.
Huawei Mate 10 Lite vorge­stellt: Das kann der Mittel­klasse-Able­ger
Christoph Lübben3
Das ist das Huawei Mate 10 Lite in Blau
Das Huawei Mate 10 Lite ist offiziell: Zu den Besonderheiten des Mittelklasse-Smartphones gehören zwei Dualkameras sowie ein Front-LED-Blitz.