Samsung Galaxy Note 5 läuft im Benchmark mit dem Galaxy S6-Exynos

Her damit !51
So könnte das Samsung Galaxy Note 5 aussehen
So könnte das Samsung Galaxy Note 5 aussehen(© 2015 Youtube/GdgtCompare.com)

Es sieht ganz so aus, als würde Samsung in seinem Galaxy Note 5 denselben Exynos-Chip als Antreiber verbauen, der auch in den aktuellen Top-Smartphones Galaxy S6 und Galaxy S6 edge zum Einsatz kommt. Das legt zumindest ein Benchmark des kommenden Samsung-Phablets nahe – mit Top-Ergebnissen übrigens.

Unter dem Namen Samsung SM-N920V wird das mutmaßliche Galaxy Note 5 bereits in der Geekbench-Datenbank geführt, wie den polnischen Kollegen von Tablety aufgefallen ist. Der Eintrag bestätigt mehrere Gerüchte: Erstens kommt das Galaxy Note 5 demnach wie erwartet mit Android 5.1.1 Lollipop als Betriebssystem und ist zweitens mit 4 GB Arbeitsspeicher ausgerüstet. Als Chip kommt offenbar aber nicht der zuvor gemutmaßte Exynos 7422 zum Einsatz, sondern der bereits bekannte Exynos 7420.

Auch ohne neuen Exynos mit Top-Werten

Ob es trotzdem um eine weiterentwickelte Version des Exynos 7420 handelt, wie diverse Berichte erwarten ließen, geht aus den Benchmark-Daten natürlich nicht hervor. Diese zeigen dafür sehr wohl, dass das Gerät knapp besser abschneidet als das Galaxy S6 edge: Dieses führt Geekbench in seiner Android-Tabelle als Spitzenreiter mit einem Multi-Core-Score 4391 Punkten, die das mutmaßliche Galaxy Note 5 mit 4399 Zählern hauchdünn schlägt. Im Single-Core-Test ist der Vorsprung mit 1418 zu 1311 Punkten etwas deutlicher.

Die Bezeichnung SM-N920 wird bereits seit geraumer Zeit mit dem Galaxy Note 5 in Verbindung gebracht. Zudem wurde kürzlich ein SM-N920P in den USA zertifiziert – das P kennzeichnet es als dem US-Mobilfunkanbieter Sprint zugehörig, das davon abweichende V im Namen des gebenchmarkten Geräts steht für den Provider Verizon.


Weitere Artikel zum Thema
Moto G5S kommt offen­bar mit Android 7.1.1
So soll das Moto G5S Plus aussehen
Das Moto G5S Plus mit aktuellem Betriebssystem: Lenovos Mittelklasse-Smartphone soll auf zwei geleakten Bildern zu sehen sein, die neue Infos liefern.
So hat sich Micro­soft das Lumia 950 ursprüng­lich vorge­stellt
Für das Lumia 950 waren offenbar einige nie eingebaute Features geplant
Ein Windows-Phone mit Surface Pen bedienen: Ein Video zeigt nun, was Microsoft angeblich ursprünglich für das Lumia 950 geplant hat.
LG V30 könnte ausfahr­ba­res zwei­tes Display erhal­ten
Weg damit !6LG soll das V30 als "Project Joan" bezeichnen
Smartphone mit Slider-System: Das LG V30 könnte einen zweiten Bildschirm erhalten, der deutlich größer als beim Vorgänger ausfällt.