Samsung Galaxy Note 5 stößt Galaxy S6 vom Benchmark-Thron

Her damit !51
Wie auf diesem geleakten Renderbild sollen Galaxy Note 5 und Galaxy S6 Edge Plus aussehen
Wie auf diesem geleakten Renderbild sollen Galaxy Note 5 und Galaxy S6 Edge Plus aussehen(© 2015 Twitter/evleaks)

Bei Antutu sind Informationen zu Ausstattung und Performance des Samsung Galaxy Note 5 aufgetaucht: In der Benchmark-Datenbank wird das neue Vorzeigemodell von Samsung aufgeführt. Den Ergebnissen des Benchmarks zufolge läuft es schneller als das Galaxy S6 – und auch als das Galaxy S6 Edge Plus.

Das Galaxy Note 5 soll dem Eintrag zufolge das Ergebnis von 69.702 Punkten erreicht haben, berichtet GforGames. Zum Vergleich: Das Galaxy S6 soll im selben Benchmark mit 67.529 Punkten abgeschnitten haben. Offenbar ist das Note 5 also in der Lage, den derzeitigen Spitzenreiter im Bereich der Performance zu schlagen. Auch das Galaxy S6 Edge Plus taucht dort unter der Modellnummer SM-G928F mutmaßlich bereits auf – mit dem Ergebnis von 68.345 Punkten.

Ausstattung von Note 5 und S6 Edge Plus

Den bei Antutu aufgelisteten Specs zufolge soll das Galaxy Note 5 den Exynos 7420 als Prozessor nutzen – denselben Chip, der auch das Galaxy S6 antreibt. Das hatte bereits Ende Juli ein Eintrag bei Geekbench verraten und vor wenigen Tagen Evan Blass bestätigt. Der Prozessor mit acht Kernen und der Taktung von 2,1 GHz wird von 4 GB LPDDR-RAM unterstützt. Dazu kommen bei der getesteten Version 32 GB interner Speicherplatz, eine 16-MP-Hauptkamera und eine 5-MP-Selfie-Kamera auf der Vorderseite. Als Betriebssystem ist auf dem Smartphone mit 5,7-Zoll-QHD-Display Android 5.1.1 ab Werk vorinstalliert.

Von der Ausstattung her werden sich Galaxy Note 5 und Galaxy S6 Edge Plus sehr ähnlich sein: Auch der Nachfolger des Galaxy S6 edge soll den Exynos 7420 erhalten, ebenso wie 4 GB RAM und 32 GB internen Speicherplatz. Der größte Unterschied besteht Antutu zufolge in der Größe des Displays: Der Bildschirm des S6 Edge Plus soll in der Diagonale 5,5 Zoll messen, aber ebenfalls mit 2560 x 1440 Pixeln auflösen. Samsung wird die beiden Geräte voraussichtlich am 13. August der Öffentlichkeit vorstellen – dann wird auch bekannt, ob die Informationen zur Ausstattung stimmen.


Weitere Artikel zum Thema
Nokia 8 im Test: HMDs erstes Top-Smart­phone im Hands-on [mit Video]
Marco Engelien
Das Display des Nokia 8 überzeugt auf den ersten Blick
Nach dem Nokia 6 kommt das Nokia 8. Warum der Zahlensprung berechtigt ist und was HMDs Top-Smartphone anderen Geräten voraus hat, erfahrt Ihr hier.
Apple Watch 3 soll eSIM statt physi­scher SIM-Karte erhal­ten
Lars Wertgen
Die Apple Watch 3 erscheint voraussichtlich Ende 2017
Die Apple Watch 3 erhält angeblich eine eSIM. Dabei sind die Zugangsdaten zum Mobilfunknetz im Speicher der Uhr statt auf einer Chipkarte gespeichert.
iPhone 8: Neue Fotos sollen Kompo­nen­ten der kabel­lo­sen Lade­sta­tion zeigen
Guido Karsten4
Das Ladepad für iPhone 8 und iPhone 7s könnte den Bildern zufolge eine runde Form besitzen
Schon im November 2016 hieß es, das iPhone 8 könne kabellos geladen werden. Nun sind Bilder aufgetaucht, die Teile der Ladestation zeigen sollen.