Samsung Galaxy S6 edge Iron Man Edition für mehr als 80.000 Euro verkauft

Her damit !34
Die (noch) limitierte Iron Man Edition des Samsung Galaxy S6 edge
Die (noch) limitierte Iron Man Edition des Samsung Galaxy S6 edge(© 2015 Samsung)

Bislang ist die Iron Man Edition des Samsung Galaxy S6 edge lediglich in einer streng limitierten Auflage von 1000 Stück erschienen, die natürlich flugs ausverkauft war und teuer weiterverkauft wurde. Eines der Exemplare ging nun im Rahmen einer Auktion für satte 568.788 chinesische Yuan weg, umgerechnet mehr als 80.000 Euro.

Zu diesem Preis hätte der Käufer fast 100 der Geräte zum regulären Preis erstehen können, wären sie nicht längst vergriffen gewesen. Dieses spezielle Exemplar des Galaxy S6 edge hat bei der Auktion des chinesischen Online-Handelsriesen JD.com nicht zufällig ganze 92.429 Einzelgebote auf sich vereint, wie Business Korea berichtet. Demnach handelte es sich dabei um Nummer 66 der 1000 Iron Man Edition-Geräte; und da die 6 in China eine Glückzahl ist, verspricht dieses Galaxy S6 edge gleich doppeltes Glück.

Von der Limited Edition zur Mega-Auflage?

Zudem sei die Farbe Rot in China äußerst populär, was die Iron Man Edition des Galaxy S6 edge auch optisch attraktiv für den dortigen Markt macht. Business Korea berichtet weiter, Samsung wolle darauf reagieren und die rote Version seines Top-Smartphones auch regulär in China veröffentlichen – in einer bescheidenen Auflage von 16 Millionen Stück. Damit könnte rechnerisch etwa jeder 85. Chinese eines der Geräte besitzen.

Immerhin stellt die chinesische Großauflage in Aussicht, dass Samsung die Iron Man Edition nicht bei der limitierten Auflage belässt – bei weitem nicht – und diese Gehäusevariante des Galaxy S6 edge auch außerhalb seiner südkoreanischen Heimat anbietet. Vielleicht kommt es ja auch zu uns. Ansonsten gibt es für einen Bruchteil des Preises noch Skins zum Nachrüsten des Iron-Man-Looks.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 8: Dieses Doku­ment zeigt den Finger­ab­druck­sen­sor auf der Rück­seite
7
Weg damit !10Das iPhone 8 soll ein nahezu randloses Display wie in diesem Konzept erhalten
Erhält das iPhone 8 doch einen Fingerabdrucksensor auf der Rückseite? Der Ausschnitt einer geleakten Präsentation soll einen Hinweis darauf liefern.
Hüllen weisen auf iPad Pro 10.5 und neues 12,9-Zoll-Modell hin
Guido Karsten
Das iPad Pro 12.9 ist noch deutlich größer als das iPad Pro 10.5
Bilder von Cases, die zum iPad Pro 10.5 und 12.9 gehören sollen, ermöglichen einen Größenvergleich beider Tablets. Sie werden zur WWDC 2017 erwartet.
BlackBerry KeyOne im Test: zurück im Geschäft
Marco Engelien5
UPDATEHer damit !150Das BlackBerry KeyOne
8.6
Nach diversen Modellen ohne ist das BlackBerry KeyOne endlich wieder ein Smartphone mit Tastatur. Wie gut man darauf tippen kann, verrät der Test.