Samsung nennt Modelle für monatliche Android-Updates

Supergeil !213
Samsung-Geräte wie das Galaxy S6 Edge Plus sollen künftig im Monatsrhythmus Sicherheitsupdates bekommen
Samsung-Geräte wie das Galaxy S6 Edge Plus sollen künftig im Monatsrhythmus Sicherheitsupdates bekommen(© 2015 CURVED)

Samsung macht ernst: Im Zuge von Stagefright hatte das südkoreanische Unternehmen bereits monatliche Android-Updates in Aussicht gestellt. Nun nennt das Unternehmen auf seinem Sicherheitsblog erste Geräte – allesamt Top-Modelle von 2014 und 2015.

Ein neuer Eintrag im hauseigenen Samsung Mobile Security Blog führt die unterstützten Smartphones und Tablets auf. Monatliche Sucherheitsupdates sind demnach für Teile der Galaxy-S-Serie zu erwarten sowie für die Galaxy-Note- und Galaxy Tab-Reihen.

Weitere Modelle könnten folgen

Bei den Galaxy-Smartphones handelt es sich im Einzelnen um das Galaxy S5, Galaxy S6, Galaxy S6 Edge und das Galaxy S6 Edge Plus. Die Note-Reihe umfasst das Galaxy Note 5, Galaxy Note 4 und das Galaxy Note Edge, während zwei Tablets unterstützt werden: Das Galaxy Tab S2 und das Galaxy Tab S. Samsung merkt dabei allerdings an, dass es je nach Anbieter regionale Abweichungen geben könne. Ältere Geräte oder Mittelklasse-Modelle müssen offenbar ohne schnelle Updates auskommen.

Samsung kündigt aber bereits an, künftig noch weitere Modelle mit monatlichen Android-Updates zu unterstützen. Welche das sind und welche Regionen damit rechnen dürfen, behält das Unternehmen aber vorerst für sich. Samsung ist HTC damit allerdings einen Schritt voraus: Die Taiwaner haben zwar ebenfalls bereits Sicherheitsupdates angekündigt, stellten allerdings klar, dass kein monatlicher Release-Turnus gewährt werden könne. Auslöser für die Forderung nach schnelleren Reaktionen auf entdeckte Lücken war ein Leck namens Stagefright: 95 Prozent aller Android-Modelle sollen davon betroffen sein.


Weitere Artikel zum Thema
Sony bestä­tigt: Xperia XZ Premium erhält keine Concept-Upda­tes
Das Xperia XZ Premium wird keine Beta-Updates im Rahmen des Concept-Programms erhalten
Keine öffentlichen Beta-Versionen für das bald erscheinende Xperia XZ Premium: Offenbar stellt Sony sein Concept-Programm in Kürze komplett ein.
Huawei P10 erhält Sicher­heits­up­date für März in Deutsch­land
Das Huawei P10 wurde auf dem MWC 2017 vorgestellt
Mehr Sicherheit für das Huawei P10: Für das Top-Smartphone rollt aktuell das Sicherheitsupdate für März aus – inklusive weiterer Verbesserungen.
iPhone 8: Darum könnte Apples Touch ID auf die Rück­seite wandern
In den letzten Jahren lag der Fingerabdrucksensor beim iPhone unterm Display.
Apple könnte den Fingerabdrucksensor beim iPhone 8 auf der Rückseite verbauen. AppleInsider liefert eine mögliche Erklärung, wieso das so sein könnte.