Samsung Orbis soll High-End-Chip des Galaxy S6 erhalten

Unfassbar !28
Samsungs Galaxy Gear S könnte einen leistungsstarken Nachfolger bekommen
Samsungs Galaxy Gear S könnte einen leistungsstarken Nachfolger bekommen(© 2014 CURVED)

Nachschub für den Wearable-Markt: Die neue Smartwatch aus dem Hause Samsung mit Codenamen Orbis soll laut koreanischen Medien über die Prozessor-Power des Galaxy S6 verfügen, wie GforGames berichtet.

Das Geschäft mit Smartwatches und Co wächst momentan rasant. Damit neben der kommenden Apple Watch noch Platz für weitere Erfolg versprechende Wearables bleibt, werkeln die Hersteller momentan fleißig an innovativen Ideen. Dazu zählt selbstverständlich auch Samsung, die mit der Orbis Smartwatch der Konkurrenz demnächst das Leben schwer machen wollen. Neuesten Berichten aus Korea zufolge soll das Gadget mit einem besonders leistungsstarken Prozessor ausgestattet sein.

Orbis: Eine Smartwatch mit Smartphone-Power

Dabei handelt es sich angeblich um den Exynos 7420, der bereits im Inneren des Galaxy S6 und des Galaxy S6 edge seiner Arbeit nachgeht. Der Chip könnte Samsungs neues High-End-Wearable aber nicht nur schneller machen, sondern auch das altbekannte Smartwatch-Problem der kurzen Akku-Laufzeit beheben, von dem auch zukünftige Besitzer der Apple Watch nicht verschont werden. Der Gebrauch des vorab genannten Exynos-Chipsatzes könnte in angepasster Smartwatch-Form ein Mittel sein, um die Batterie der Orbis weniger stark zu belasten: Wie Samsung schon bei der Präsentation seines Galaxy S6 mitteilte, soll der Chip schließlich weniger Wärme entwickeln und vor allem auch weniger Energie verbrauchen.

Bezüglich der weiteren Ausstattung gibt es bisher lediglich Gerüchte. Neben einem runden Zifferblatt, das von einem drehbaren Ring zur besseren Steuerung umgeben sein soll, war vor Kurzem auch von einer kabellosen Ladevorrichtung die Rede. Die offizielle Vorstellung der Orbis Smartwatch soll Berichten zufolge auf der CTIA Super Mobility 2015-Messe im September in Las Vegas stattfinden.


Weitere Artikel zum Thema
Apple will in Zukunft KI-Forschung offen­le­gen
Christoph Groth
Mit leistungsfähiger Hardware wie dem iPhone 7 Plus allein ist Apples Zukunft nicht sicher
Apple will in Zukunft seine Forschungsergebnisse im Feld der Künstlichen Intelligenz mit der Öffentlichkeit teilen – um wettbewerbsfähig zu bleiben.
iPhone 6s: Akku-Problem könnte weiter verbrei­tet sein als gedacht
Christoph Groth7
Peinlich !6Offenbar schalten sich mehr iPhone 6s als bislang angenommen spontan ab
Die Akku-Probleme mit dem iPhone 6s betreffen offenbar mehr Geräte als zunächst angenommen. Das gibt Apple selbst bekannt.
Gear S3: Samsung kündigt Desi­gner-Armbän­der an
Christoph Groth
Das ist nur eine kleine Auswahl der neue Designer-Armbänder für die Gear S3
Ab 29 Dollar: Samsung hat eine Kollektion neuer Designer-Armbänder für die Gear S3 "für jedes Budget und jeden Stil" angekündigt.