Samsungs nächste Smartwatch wird rund

Her damit !7
Gear A oder Gear W? Der Nachfolger der Gear S könnte ein rundes Display erhalten
Gear A oder Gear W? Der Nachfolger der Gear S könnte ein rundes Display erhalten(© 2014 CURVED)

Wird die siebte Generation der Gear-Smartwatch rund? Bisherige Gerüchte scheinen sich nun zu bestätigen: Samsung hat eine offizielle Pressemitteilung zu dem geplanten Wearable veröffentlicht. Diese verrät zwar kaum Details zu der Smartwatch, zeigt aber ein rundes Display im Hintergrund.

Im Mittelpunkt der Pressemitteilung steht die Ankündigung, das Software Development Kit (SDK) zu der Smartwatch freizugeben, sprich: alle nötigen Werkzeuge für die App-Entwicklung. Laut Samsung ist es das erste Mal in der Geschichte des südkoreanischen Unternehmens, dass ein SDK für ein Produkt vor dessen offizieller Ankündigung für Drittanbieter zur Verfügung gestellt werde.

Release als Samsung Gear A?

Laut JK Shin, dem Kopf der Abteilung für mobile Kommunikation bei Samsung, sollen durch die Bereitstellung des SDK vor allem die Nutzer profitieren: "Samsung lädt Entwickler und Industrieführer dazu ein, an dieser offenen Zusammenarbeit teilzunehmen, um eine einzigartige Nutzererfahrung für ein neues smartes mobiles Leben zu erschaffen und zu bereichern." Zu den genannten Firmen, die an der Kooperation bereits teilnehmen, zählen unter anderem CNN und Yelp.

Das Bild eines runden Displays im Hintergrund ist zwar keine Bestätigung, kann aber als deutlicher Hinweis darauf gedeutet werden, dass die nächste Generation der Gear-Smartwatch tatsächlich rund wird. Laut PhoneArena wird das Wearable unter dem Codenamen Orbis entwickelt und könnte als Samsung Gear A auf den Markt gebracht werden. Erst unlängst gab es die Meldung, dass Samsung die Namensrechte für eine runde Smartwatch namens "Gear W" beantragt hat. Höchstwahrscheinlich wird das neue Wearable Tizen als Betriebssystem nutzen. Wann und zu welchem Preis die neue Gear-Generation erscheinen wird, ist bislang noch nicht bekannt.


Weitere Artikel zum Thema
Amazon Under­ground: Ende für den Store mit Gratis-Apps
Michael Keller
Amazon schließt seinen Underground-Store für Apps
Keine kostenlosen Apps von Amazon mehr: Wie das Unternehmen bekannt gibt, soll das "Actually Free"-Programm nicht weitergeführt werden.
Apple und Samsung profi­tie­ren kaum vom Wachs­tum des Smart­phone-Mark­tes
Michael Keller
Huawei konnte auch im ersten Quartal 2017 seinen Absatz steigern
Der Smartphone-Markt wächst, aber Samsung und Apple haben wenig davon. Vor allem chinesische Hersteller wie Huawei legten Anfang 2017 zu.
iPhone 8: So könnte Apple das "Problem" mit der Touch ID lösen
Michael Keller1
Bislang hat der Fingerabdrucksensor beim iPhone seinen festen Platz
Wohin kommt der Fingerabdrucksensor im iPhone 8? Gerüchte besagen, dass die Touch ID unter dem Display nicht fertig wird – doch es gibt eine Lösung.