Samsung will Fitness-Wearables mit neuem Bio-Prozessor smarter machen

Der Nachfolger der Samsung Gear S2 könnte den neuen Chip bereits enthalten
Der Nachfolger der Samsung Gear S2 könnte den neuen Chip bereits enthalten(© 2015 CURVED)

Kleiner und vielseitiger: Samsung hat einen neuen Prozessor für Wearables angekündigt, der sich besonders gut für die Erfassung von Daten zu Fitness und Gesundheit eignen soll. Der "erste Bio-Prozessor der Welt" wird laut Samsung bereits in großen Mengen hergestellt.

Bei dem Bio-Prozessor handelt es sich um eine All-in-One-Lösung, die für den ständig wachsenden Markt an Fitness-Wearables bestimmt ist, berichtet Samsung in seinem Newsroom. Laut Ben K. Hur, Vizepräsident für Marketing, könne der Chip fünf verschiedene biometrische Signale gleichzeitig verarbeiten. Der Prozessor enthalte alle Komponenten, um die Daten nicht nur zu erfassen, sondern auch ohne externe Recheneinheiten auszuwerten.

Für eine Vielzahl an Geräten geeignet

Aufgrund seiner geringen Größe könne der Bio-Prozessor von Samsung in einer Vielzahl an Geräten Verwendung finden. Vor allem kleine und leichte Fitnesstracker sollen von dem neuen Chip profitieren. Mit dem Chip könnten außer der Herzfrequenz unter anderem auch Daten zu Temperatur, Muskelmasse, Körperfettanteil und Stresslevel erfasst werden.

Derzeit gebe es bereits Geräte, die den Chip zu Demonstrationszwecken nutzen. Die ersten Wearables mit dem Bio-Prozessor von Samsung sollen noch in der ersten Hälfte des Jahres 2016 erscheinen. Laut SamMobile sei es gut möglich, dass Samsung den Chip auf dem Mobile World Congress (MWC) im März 2016 der Öffentlichkeit vorstellt – und bereits im Nachfolger seiner Smartwatch Gear S2 verbaut.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S8: Bilder von Schutz­hülle zeigen vier­ten Button – für Bixby?
Guido Karsten7
Naja !11Die Renderbilder von der Galaxy S8-Hülle zeigen eindeutig vier physische Buttons
Renderbilder deuten an, dass Samsungs Galaxy S8 vier physische Tasten besitzen wird. Ist womöglich ein Hotkey für die KI-Assistenz Bixby darunter?
Nintendo Switch: Smart­phone-App soll für Online-Spiele unver­zicht­bar sein
Christoph Groth3
Unfassbar !11Multiplayer-Matches mit der Nintendo Switch erfordern womöglich ein Smartphone mit Switch-App
Optional oder nicht? Nintendos US-Chef Reggie Fils-Aimé deutet an, dass Voice-Chat und Matchmaking mit der Nintendo Switch nur via App funktioniert.
Galaxy S8 erhält ähnli­ches Kühl­sys­tem wie das Galaxy S7
Guido Karsten
Unfassbar !12Im Galaxy S7 sorgt eine spezielle Leitung für die Verteilung der Abwärme des Chipsatzes
Mit dem Galaxy S7 hat Samsung eine neue Kühlvorrichtung eingeführt. Beim Galaxy S8 soll nun offenbar eine ähnliche Lösung zum Einsatz kommen.