Samsungs Bixby-Speaker soll mehr können als Google Home und Amazon Echo

Um die Konkurrenz zu schlagen, muss Samsungs Bixby noch einiges dazulernen
Um die Konkurrenz zu schlagen, muss Samsungs Bixby noch einiges dazulernen(© 2017 CURVED)

Mit seiner KI-Assistenz Bixby möchte Samsung auch auf dem Markt für smarte Lautsprecher mitmischen. Um die Pläne dafür genauer zu erläutern, führte der Hersteller dem Korea Herald zufolge im Rahmen der IFA in Berlin ein Treffen hinter verschlossenen Türen durch. Eingeladen waren dabei offenbar nur Händler und Geschäftspartner von Samsung.

Gerüchten zufolge soll Samsung bereits seit einiger Zeit zusammen mit den Audio-Spezialisten von Harman an dem Lautsprecher arbeiten. Samsung hatte das Unternehmen Ende 2016 für 8 Milliarden Dollar übernommen. Es überrascht also nicht, dass auch Harman das Meeting ausrichtete und der Harman-CEO Dinesh Paliwal im Anschluss daran gegenüber dem Korea Herald zumindest grob die Pläne der beiden Unternehmen schilderte.

Plattform soll Samsung "unschlagbar" machen

Laut Paliwal investieren Samsung und Harman gemeinsam ein erhebliches Maß an Forschung und Entwicklung in das Gerät – und der CEO ist auch mehr als nur zuversichtlich, dass sich die Mühen auszahlen werden: Ihm zufolge werde der Samsung-Lautsprecher eine "bessere KI-Plattform als der Google Assistant oder Amazons Alexa" bieten.

Samsung werde in Paliwals Augen sehr von dem Bixby-Lautsprecher und der KI-Plattform zur Vernetzung von Diensten und Smart Home-Gerätschaften profitieren. Das Unternehmen aus Südkorea sei laut ihm bereits besser als Google und Microsoft. Mit der Fertigstellung des neuen KI-Ökosystems könnte Samsung aber "unschlagbar" werden.

Weitere Artikel zum Thema
Alexa spielt nun auf Wunsch Charts aus verschie­de­nen Jahren ab
Francis Lido
Alexa spielt nun auf Wunsch die Charts auf eurem Amazon Echo ab
Per Alexa-Sprachbefehl könnt ihr euch nun die offiziellen deutschen Charts anhören. Die Auswahl erstreckt sich über 40 Jahre.
Google Home unter­stützt nun YouTube Music
Lars Wertgen
YouTube Music war zuvor nur in wenigen Ländern für Google Home verfügbar
Bisher konntet ihr auf eurem Google Home Musik über Deezer, Google Play Musik und Spotify hören. Nun stößt YouTube Music hinzu.
Huawei P30 und P30 Pro im Vergleich: Brüder im Geiste
Marco Engelien
Das P30 Pro (r.) und das P30 haben einiges gemeinsam, unterscheiden sich aber in Teilen.
Das Huawei P30 und das P30 Pro tragen zwar fast den gleichen Namen, unterscheiden sich aber deutlich voneinander. Ein Vergleich.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.