Shot on iPhone 6: Video parodiert Apples Kamera-Kampagne

Apples aktuelle Werbekampagne "Shot on iPhone 6" präsentiert teils atemberaubende Aufnahmen, die Nutzer mit ihrem iPhone 6 erzeugt haben, um dadurch die hervorragenden Kamera-Eigenschaften des Smartphones zu preisen. In einem YouTube-Video wird die Werbe-Idee tüchtig durch den Kakao gezogen.

Die Reklame gleicht der Kampagne "Shot on iPhone 6" in Ablauf und Art, doch unterschiedet sich deutlich in ihren Inhalten. Während in den originalen Apple-Spots vor allem mit unverfänglichen Szenen aus Natur und Sport geworben wird, geht bei den Aufnahmen in der Persiflage so ziemlich alles daneben.

Werbemethoden von Apple werden aufs Korn genommen

So ist in der ersten Szene etwa ein Kleinkind zu sehen, das sich in Zeitlupe auf den Fotografen zubewegt – der im nächsten Moment wie ein Stalker von einer verärgerten Mutter verscheucht wird. Die weiteren Szenen sind voll von Missgeschicken, unerwarteten Wendungen oder werden von einem plötzlich auftauchenden korpulenten Mann in Unterhemd bestimmt, der in allzu unappetitlicher Weise in einen Hotdog beißt.

Mag die Parodie auch amüsant sein – eigentlich handelt es sich bei der gutgemachten Persiflage um einen Protest: In einer Erklärung zum Video prangert der Autor die Werbemethoden des iPhone-Konzerns an und behauptet, so gut wie niemand würde Videos auf seinem iPhone 6 produzieren, wie Apple sie zeigt. Die aktuelle Werbekampagne gebe eine verzerrte Wirklichkeit wieder. Wenn Apple wirklich gewöhnliche Aufnahmen zeige, würden sie wahrscheinlich denen in der Parodie ähneln, glaubt der Autor. Es ist übrigens nicht die erste Persiflage der Werbekampgagne.


Weitere Artikel zum Thema
Moto­rola erfin­det selbst­hei­len­den Smart­phone-Bild­schirm
Lars Wertgen
Motorola denkt über Displays nach, die sich selbst heilen können
Ein Motorola-Patent beschreibt Smartphone-Bildschirme, die sich selbst reparieren können. Gelingen soll das mit Hitze und einem besonderen Material.
Echt jetzt? Auf diesen Bildern soll der Apple-Fern­se­her zu sehen sein
Marco Engelien
Per Apple TV bringt Apple Inhalte auf den Fernseher
Das neue Apple TV könnte 4K unterstützen und den Bildschirm gleich mitliefern. Denn Apple soll am eigenen Fernseher arbeiten. Was ist dran am Gerücht?
Movie­pass: Netflix-Grün­der arbei­tet an Kino-Flatrate für 10 Dollar im Monat
Lars Wertgen
Rettet das Netflix-Modell die Kinowelt?
Revolutioniert Mitch Lowe die Kinowelt? Der Netflix-Mitgründer bringt Filmfans für 9,95 Dollar im Monat auf Wunsch täglich in die Kinos.