So werden Unterhaltungen mit Google Home künftig natürlicher

Das Sprechen mit Google Home soll einer echten Unterhaltung ähnlicher werden
Das Sprechen mit Google Home soll einer echten Unterhaltung ähnlicher werden(© 2016 CURVED)

Mit Google Home wie mit einem Menschen reden: Google spendiert seinem smarten Lautsprecher derzeit ein Update, mit dem das Feature "Continued Conversations" Einzug hält. Dadurch sollen Gespräche mit dem Gadget viel natürlicher wirken als zuvor.

Der große Vorteil von "Continued Conversations": Nutzer müssen nicht mehr jedes Mal "Ok, Google" oder "Hey, Google" sagen, wenn sie mit Google Home eine bereits begonnene Unterhaltung fortsetzen möchten, wie Android Authority berichtet. Auf diese Weise können Anfragen oder Anweisungen intuitiver ausgeführt werden. Für die Einleitung einer Konversation ist es aber nach wie vor nötig, einen der beiden Sprachbefehle zu benutzen. Zur Beendigung können Nutzer zum Beispiel "Danke" oder "Stopp" sagen – das Gerät soll aber Google zufolge auch automatisch erkennen, wenn ein Gespräch vorbei ist.

Noch nicht in Deutschland

Wer einen Google Home besitzt, kann das Feature "Continued Conversations" über die Google-Assistant-App aktivieren. Im Einstellungsmenü können Nutzer unter dem Punkt "Preferences" den Schalter neben der Option auf "Ein" stellen. Allerdings ist das Feature bislang leider nur in der englischen Sprachausgabe nutzbar. Ob es auch in der deutschen Sprachausgabe Einzug halten wird, ist derzeit noch nicht bekannt.

Ein anderes Feature, das aktuell nur in den USA zur Verfügung steht, sind die sogenannten ortsgebundenen Erinnerungen. Damit können Nutzer über Google Home beispielsweise einstellen, dass der Assistant auf dem Smartphone eine Erinnerung ans Einkaufen ausspricht, sobald der Nutzer etwa an einem bestimmten Supermarkt vorbeikommt. Auch in Deutschland verfügbar ist hingegen das Multiroom-Feature: Über Google Home könnt ihr seit Kurzem auch andere Bluetooth-Lautsprecher ansteuern.

Weitere Artikel zum Thema
Belieb­teste Smart Spea­ker: Google Home enteilt Amazon Echo
Guido Karsten1
Auch der Google Home Mini dürfte mit zu den steigenden Verkaufszahlen von Google beigetragen haben
Google Home erfreut sich offenbar großer Beliebtheit. Laut Marktforschern verkauft sich der Smart Speaker zuletzt deutlich besser als Amazon Echo.
Google Home Hub: Stellt Google zum Pixel 3 ein smar­tes Display vor?
Michael Keller1
Amazon Echo Show (Bild) bekommt wohl bald mächtige Konkurrenz: Google Home Hub
Ein smarter Lautsprecher als Schnittstelle für alle Smart-Home-Geräte? Angeblich erwartet uns mit dem Google Home Hub ein regelrechter Alleskönner.
Toyota bringt Android Auto in seine Fahr­zeuge
Lars Wertgen
Android Auto kann ein hilfreicher Beifahrer sein
Toyota öffnet sich anscheinend für Android Auto: Die Infotainment-Technologie soll künftig Teil der Fahrzeugflotte werden.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.