Sonos stichelt gegen Apples HomePod

Sonos will Apple den HomePod-Start offenbar vermiesen
Sonos will Apple den HomePod-Start offenbar vermiesen(© 2017 CURVED)

Ab dem 26. Januar 2018 kann der erste smarte Lautsprecher von Apple in einigen Regionen bereits vorbestellt werden. Konkurrent Sonos, will es dem Konzern aus Cupertino und seinem HomePod so schwierig wie möglich machen. Kurz vor dem Launch stichelt das Unternehmen mit einer Zeitungsanzeige und lockt mit einem Bundle.

In der US-Tageszeitung New York Times prahlt Sonos damit, wie viele Musikdienste die eigenen Produkte unterstützen, berichtet The Drum. Spotify, Apple Music, Amazon Music, Deezer, Soundcloud und Google Play Music seien nur einige der über 80 Dienstleister. "Das sind mehr als jeder andere smarten Lautsprecher hat", heißt es unter der Überschrift "Entscheidungsfreiheit". Zum Vergleich: Der HomePod unterstützt zum Release am 9. Februar 2018 wohl nur Apple Music.

Sonderangebot soll Apple ärgern

Für den HomePod verlangt Apple 349 Dollar. Ein saftiger Preis, findet zumindest Sonos und fährt die Krallen gleich noch weiter aus: Ab dem 26. Januar 2018, also zufällig an dem Tag, ab dem der HomePod bestellt werden kann, lockt Sonos mit einem besonderen Angebot. Unter dem Motto "Zwei sind besser als einer" bietet das Unternehmen in Großbritannien und den USA zwei Sonos One für 349 Dollar beziehungsweise 349 Pfund an, heißt es in einer Pressemitteilung. "Das dürfte für jeden, der Musik wirklich liebt, eine leichte Entscheidung sein", lockt Sonos-Marketingchef Joy Howard mit smartem Stereo-Sound und Alexa-Integration.

In Deutschland kostet der Sonos One, der demnächst Google Assistant und Apple AirPlay 2 unterstützen soll, aktuell 229 Euro. Das Angebot scheint nicht für den hiesigen Markt bestimmt. Womöglich hängt das damit zusammen, dass der HomePod hierzulande später erscheint. Apple zufolge kommt der smarte Lautsprecher aber noch im Frühjahr 2018 in den Handel. Es bleibt abzuwarten, ob Sonos eine weitere Aktion startet, wenn es so weit ist.

Weitere Artikel zum Thema
Wie HomePod: Auch Sonos One kann Spuren auf Holz hinter­las­sen
Christoph Lübben
Der Sonos One kann auf Holz offenbar einen bleibenden Eindruck hinterlassen
Nicht nur der HomePod hat wohl Probleme mit Spuren: Der Sonos One kann angeblich ebenfalls Abdrücke auf Holz hinterlassen, nur weniger deutlich.
Mehr HomePod-Tipps von Apple: Video zeigt weiter­füh­rende Funk­tio­nen
Guido Karsten1
Apple HomePod
In einem neuen Ratgeber-Video zeigt Apple, wie Ihr noch mehr aus dem HomePod herausholt. Unter anderem geht es um Podcasts, Timer und Musik.
SonarPen: Alter­na­tive zum Apple Pencil für das iPad
Francis Lido1
Der SonarPen funktioniert auch mit älteren iPads
Besitzer älterer iPads können den Apple Pencil nicht verwenden. Der SolarPen soll einwandfrei mit diesen funktionieren und nur 30 US-Dollar kosten.