Sony Xperia X: Mittelklasse-Smartphone und weitere Modelle vorgestellt

Das Sony Xperia X besitzt ein 5-Zoll-Display
Das Sony Xperia X besitzt ein 5-Zoll-Display(© 2016 CURVED)

Sony begründet auf dem MWC mit dem Xperia X, Xperia XA und Xperia X Performance eine neue Smartphone-Serie, während ein Nachfolger des Xperia Z5 noch nicht in Sicht ist. Bei den Geräten der X-Serie handelt es sich um Xperia-Modelle der gehobenen Mittelklasse. Bis auf eines davon sollen auch alle voraussichtlich in Deutschland zu haben sein.

Bei dem Sony Xperia X handelt es sich um ein Smartphone mit Full-HD-Display und einem Snapdragon 650 mit sechs Kernen und 64-Bit-Busbreite. Der Prozessor kann immerhin auf 3 GB RAM und 32 GB internen Speicher zugreifen. Letzterer lässt sich via microSD-Slot um bis zu 200 GB erweitern. Das Smartphone soll sich außerdem durch besondere Kameratechnik auszeichnen.

Kamera mit viel Megapixeln im Sony Xperia X

Dabei beeindruckt allein schon, dass die rückseitige Kamera Aufnahmen mit 23 MP aufnimmt, während die auf der Vorderseite noch Selfies mit achtbaren 13 MP knipst. Außerdem soll der "prädikative Autofokus", der Motive besonders schnell scharf stellt, Schlierenbildung bei bewegten Objekten vermeiden.

Der Akku mit einer Kapazität von 2620 mAh ermöglicht laut Herstellerangabe immerhin eine Laufzeit von zwei Tagen. Das Smartphone läuft ab Werk – wie alle Smartphones der X-Serie – mit Android 6.0 Marshmallow und soll bereits ab Ende Mai 2016 in den Farben Schwarz, Weiß, Rosé-Gold und Lime Gold hierzulande für 599 Euro verkauft werden.

Xperia XA: Das Einsteiger-Smartphone

Das Einsteiger-Smartphone Sony Xperia XA  soll zwar günstiger zu haben sein, ist aber auch etwas schlechter ausgestattet: Anstatt eines Snapdragon-Chips werkelt hier nur ein Helio P10-Prozessor, der auf gerade mal 2 GB RAM und 16 GB internen Speicher zugreift. Letzterer lässt sich allerdings auch wie beim Xperia X mit microSD-Speicherkarten erweitern.

Das 5-Zoll-Display zeigt HD-Auflösung an und auch bei den Kameras muss der Käufer im Vergleich zum Xperia X Abstriche machen: Die Kamera auf der Rückseite knipst aber immerhin noch Fotos mit 13 MP, während die Frontkamera Selfies mit 8 MP erstellt. Auch das Xperia XA soll mit einer Akkuladung zwei Tage durchhalten und wie das Xperia X Ende Mai in den Farben Weiß, Graphit-Schwarz, Lime-Gold und Rosé-Gold zu haben sein – allerdings zu einem niedrigeren Preis von 299 Euro.

Das Xperia XA enthält lediglich einen HD-Bildschirm(© 2016 CURVED)

Das Xperia X Performance kommt vorerst nicht nach Deutschland

Das Xperia X Performance dürfte mit seinem Metallgehäuse und dem schnellen Snapdragon 820-Prozessor das Topmodell der Serie darstellen. Es besitzt ebenfalls ein 5-Zoll-Display mit Full-HD-Auflösung und die gleiche Kamera-Ausstattung des Xperia X.

Allerdings soll dieses Smartphone in Deutschland zumindest vorerst nicht zu haben sein. Ob und wann es vielleicht doch noch hierzulande auf den Markt kommt, bleibt derzeit noch offen. Einen ersten Hands-On der Xperia X-Serie könnt Ihr in einem gesonderten Artikel nachlesen.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S8: Samsungs Update gegen Rotstich-Displays ist da
2
UPDATEEinige Modelle des Galaxy S8 und S8 Plus haben ein Display mit Rotstich
Schluss mit Rotstich: Einige Modelle des Galaxy S8 haben ein rötlich gefärbtes Display. Ein ausrollendes Update soll das nun durch eine Option ändern.
Apple Music geht Part­ner­schaft mit Musik­vi­deo-App musi­cal.ly ein
Michael Keller
Über musical.ly könnt Ihr nun auch Songs von Apple Music hören
musical.ly und Apple Music sind eine Kooperation eingegangen: Künftig könnt Ihr Songs des Streaming-Dienstes innerhalb der Netzwerk-App hören.
Arbeit­s­agen­tur will Euch per WhatsApp zum Traum­job verhel­fen
2
Die Bundesagentur für Arbeit berät nun auch via WhatsApp
Berufsberatung 2.0: Die Bundesagentur für Arbeit erweitert ihren Service und nutzt WhatsApp als kostenloses Kommunikationsmittel.