Spectacles: Snap soll nächste Version um Augmented Reality erweitern

Die zweite Spectacles-Brille von Snapchat soll sehr viel mehr leisten als die erste
Die zweite Spectacles-Brille von Snapchat soll sehr viel mehr leisten als die erste(© 2017 CURVED)

Snapchats Spectacles sind erst seit Kurzem in Deutschland erhältlich – und schon gibt es Gerüchte um einen Nachfolger. Die nächste smarte Brille des Messenger-Betreibers soll dabei nicht bloß etwa eine bessere Kamera besitzen, sondern die Möglichkeit bieten, dem Träger Augmented-Reality-Inhalte anzuzeigen.

Um die virtuellen Inhalte in die reale Umgebung des Trägers zu transportieren, soll die neue Brille auf spezielle Gläser setzen. So wie bei den aktuellen Spectacles das Smartphone die Speicherung der Videos übernimmt, dürfte es auch für die Nachfolger geplant sein, dass das Smartphone die Berechnung der Augmented-Reality-Inhalte übernimmt. TechCrunch zufolge sollen nur sehr wenige der etwa 1800 Mitarbeiter von Snapchat über die Entwicklung der Spectacles 2 im Bilde sein.

World Lenses machen den Anfang

Dass Snapchat an Augmented Reality interessiert ist, zeigte sich bereits im Messenger. Mit den sogenannten World Lenses führte der Betreiber nämlich die Möglichkeit ein, auf dem Smartphone-Bildschirm die eigene Umgebung um virtuelle Inhalte zu erweitern. Mit den Spectacles 2 möchte Snapchat dieses Feature offenbar auch direkt vor das Auge des Trägers transportieren.

Während die aktuellen Spectacles immerhin bereits 149,99 Euro kosten, dürften die neuen noch um einiges teurer werden, sollten sich die Gerüchte um die Augmented-Reality-Features bewahrheiten. Zur bisher enthaltenen Technik würden dann schließlich noch Displays zur Anzeige der Inhalte hinzukommen. Außerdem dürfte der Forschungsaufwand den für die erste Brille mit eingebauter Kamera deutlich übersteigen.

Weitere Artikel zum Thema
Die ersten iPhone X verlas­sen China
Francis Lido2
Das iPhone X ist ab dem 27. Oktober 2017 vorbestellbar
Das iPhone X könnte zum Verkaufsstart wohl schwer erhältlich sein. Die erste verschiffte Ladung enthielt angeblich nur 46.500 Einheiten.
OnePlus 5 soll Android 8.0 Oreo bald erhal­ten
Michael Keller
Das OnePlus 5 könnte das Oreo-Update noch 2017 erhalten
Wann erhält das OnePlus 5 das Update auf Android 8.0 Oreo? Laut OnePlus-Mitbegründer Carl Pei soll zumindest eine Public Beta "bald" verfügbar sein.
Samsung Galaxy A5 und A7 für 2018: 3D-Modelle im Video
Francis Lido1
So könnten das neue Galaxy A5 und A7 (2018) aussehen
Ein neues Video soll einen Blick auf das neue Galaxy A5 und A7 für 2018 bieten. Beide Geräte besitzen demnach ein fast randloses Infinity Display.