Sphero stellt Smartphone-gesteuerten Lightning McQueen aus "Cars" vor

Noch vor dem Kinostart von "Cars 3: Evolution" bringt der Spielzeughersteller Sphero, der vor allem für seinen Star-Wars-Droiden BB-8 bekannt ist, ein passendes Gadget zum Film heraus: Der Held der Serie, der rote Flitzer Lightning McQueen, kommt als ferngesteuertes Auto mit allerhand technischen Tricks daher.

Unter der Bezeichnung "Ultimate Lightning McQueen" ist der rote Sportwagen mit dem freundlichen Gesicht ab sofort im Shop des Herstellers verfügbar. Ein Video zeigt, was der Held aus "Cars" von Disney und Pixar alles drauf hat. Wie im Film kann auch das Spielzeug TechCrunch zufolge beispielsweise die Augen hinter der Windschutzscheibe und den Mund vor den Scheinwerfern bewegen. Gefühlsregungen sollen zudem mit Anheben und Absenken der Karosserie untermalt werden.

Mit iOS und Android kompatibel

Während ferngesteuerte Autos früher mit einer Fernbedienung ausgeliefert wurden, übernimmt nun wahlweise ein iPhone 5s, iPod touch (6. Generation), iPad 3 oder ein iPad mini 2 oder ein jeweils neueres Modell die Kontrolle über Lightning McQueen. Auch Android-Smartphones mit Googles Betriebssystem ab Version 5.0 Lollipop sind mit der benötigten App kompatibel.

Per Bluetooth soll das Fahrzeug über eine Entfernung von bis zu 30 Metern gesteuert werden können. Der Akku wird in einer Stunde aufgeladen und hält dann laut Hersteller 40 Minuten lang durch. Die Höchstgeschwindigkeit wird mit knapp 10 Stundenkilometern angegeben. Sphero bietet den "Ultimate Lightning McQueen" in seinem Store für etwa 300 Dollar an. "Cars 3: Evolution" startet im Juni in den USA und im September 2017 in Deutschland in die Kinos.


Weitere Artikel zum Thema
Google Home spielt nun auch Musik von kosten­lo­sen Spotify-Accounts
Guido Karsten
Google Home macht auf Sprachbefehl auch Musik
Der Funktionsumfang des smarten Lautsprechers Google Home wächst: Musik von Spotify kann das Gerät nun auch spielen, wenn Ihr kein Premium-Abo habt.
Galaxy Note 8: Verkaufs­start und Beloh­nung für Vorbe­stel­ler gele­akt
Guido Karsten
Peinlich !6Die Dex Station hat Samsung gemeinsam mit dem Galaxy S8 vorgestellt
Das Galaxy Note 8 kann bald vorbestellt werden und Frühentschlossene erhalten Extras. Evan Blass verrät nun mehr zu Samsungs Vorbestellerprogramm.
Android O: Google erlaubt sich vor der Enthül­lung einen Spaß
Guido Karsten
Der Codename "Oreo" für Android 8.0 steht noch längst nicht fest
Google lüftet schon bald das Geheimnis und verrät, wofür das "O" von Android O steht. Zunächst erlaubte sich das Unternehmen aber noch einen Scherz.