Spiele-Streaming-Service und Controller: Das sind angeblich Googles Pläne

Google hat auf der GDC 2019 Großes vor
Google hat auf der GDC 2019 Großes vor(© 2015 Google)

Google wird im März auf der Game Developers Conference (GDC) 2019 offenbar einige Neuheiten enthüllen – darunter wohl ein Controller und ein eigener Dienst, über den ihr Spiele streamen könnt. Was der Suchmaschinenriese Gerüchten zufolge im Rahmen des Spiele-Events präsentieren möchte, lest ihr hier.

Für den 19. März 2019 hat Google zu einer Veranstaltung im Rahmen der GDC eingeladen. Der Fokus des Events soll auf der Streaming-Plattform für Spiele liegen, wie es schon seit einer Weile gemutmaßt wird. Das Unternehmen habe eine Vielzahl an ambitionierten Ideen in das Projekt gesteckt, berichtet Kotaku. So ist etwa folgendes Szenario vorstellbar: Ihr seht auf Twitch einem Profi-Spieler zu, kauft euch das Spiel – und könnt direkt an der Stelle einsteigen, an der sich der Gamer gerade befindet.

YouTube, Controller und eigene Spiele

Oder es handelt sich um ein Multiplayer-Game und ihr könnt direkt gegen den Spieler antreten, dem ihr eben noch zugesehen habt. Damit solche Ideen in der Praxis funktionieren, müssten die Entwickler eines Spiels natürlich die beschriebenen Features unterstützen.

Ein anderes Feature des Streaming-Dienstes könnte die Integration von YouTube sein. So wäre es beispielsweise möglich, dass euch passende Werbung angezeigt wird, über die ihr ein Spiel direkt kaufen könnt. Oder ihr könnt bei Bedarf ein Walkthrough-Video ansehen, das an der Stelle ansetzt, an der ihr euch gerade befindet.

Darüber hinaus soll Google sogar eigene Spiele entwickeln, die perfekt an den Streaming-Dienst angepasst sein könnten. Der Service soll plattformübergreifend sein, sodass ihr auf PCs, Macs, Smartphones oder Konsolen spielen könnt. Und ein eigener Controller steht zum Start angeblich ebenfalls zur Verfügung.


Weitere Artikel zum Thema
So will Google mit dem Pixel 4 für buntere Fotos sorgen
Lars Wertgen
Android Q kommt nicht nur auf das Google Pixel 4, sondern auch auf das Google Pixel 3XL (Bild)
Das Google Pixel 4 und Android Q rücken näher. Die Kombination aus neuer Hard- und Software dürfte euch deutlich lebhaftere Fotos bescheren.
Android Q noch 2019: Diese Xiaomi-Smart­pho­nes erhal­ten das Update
Michael Keller
Auch das Redmi K20 (aka Xiaomi Mi 9T) soll Android Q noch 2019 erhalten
Das Xiaomi Mi 9T ist dabei – und das Mi Mix 3 auch: Der Hersteller hat angekündigt, welche Smartphones das Update auf Android Q noch 2019 erhalten.
Keine Chance für Wear OS: Apple Watch bleibt der Platz­hirsch
Francis Lido
Weg damit !5Die Apple Watch ist die Königin unter den Smartwatches
Marktforscher sind sich sicher: Die Apple Watch wird auf Jahre hinaus die erfolgreichste Smartwatch bleiben – und Wear OS keine Chance lassen.