Spotify-Event am 24. April: Kommt der smarte Lautsprecher?

Spotify macht in Kürze eine Ankündigung
Spotify macht in Kürze eine Ankündigung(© 2017 CURVED)

Zeigt Spotify einen eigenen Lautsprecher noch im April 2018? Das Unternehmen hat ein Event angekündigt, bei dem wohl eine größere Neuerung bekannt gegeben wird. Allerdings gibt es noch keine konkreten Hinweise darauf, was wir zu sehen bekommen werden – aber natürlich Spekulationen.

Am 24. April findet das Event von Spotify in New York statt, wie The Verge berichtet. Viel mehr geht aus der Ankündigung aber leider nicht hervor. Es könnte jedoch sein, dass der smarte Lautsprecher des Unternehmens an diesem Tag enthüllt wird, an dem angeblich hinter verschlossenen Türen gewerkelt wird. Das ist deshalb wahrscheinlich, da wohl kaum ein ganzes Event abgehalten würde, wenn es nur um ein weiteres Feature für den Musik-Streaming-Dienst selbst ginge.

Lautsprecher oder "nur" Assistent?

Schon seit mehreren Monaten heißt es, dass Spotify einen eigenen smarten Lautsprecher in den Handel bringen wird. Hervorgegangen ist dies etwa aus Stellenausschreibungen. Das Unternehmen hat zudem Mitte März 2018 bereits bestätigt, an einem eigenen Sprachassistenten zu arbeiten. Dieser könnte wohl die Grundlage für den Lautsprecher darstellen.

Ob Spotify Amazon Echo, Google Home und dem Apple HomePod in Kürze Konkurrenz macht, erfahren wir Ende April, wenn das Event stattfindet. Womöglich wird auch nur der bereits erwähnte Assistent detailliert vorgestellt, sodass wir noch etwas länger auf die dazugehörige Hardware warten müssen. Ohne Lautsprecher ergebe der Assistent jedoch nur wenig Sinn, da ihr Spotify bereits über Alexa und Co. ansteuern könnt.


Weitere Artikel zum Thema
Die belieb­tes­ten Apps welt­weit: Habt ihr diese Programme auf dem Handy?
Christoph Lübben
Sehr viele Nutzer haben Spotify und Facebook Messenger auf ihrem Handy installiert
Must-Have-Installationen für alle Smartphone-Besitzer? Eine Liste zeigt die weltweit beliebtesten Apps im 1. Quartal 2019.
Wegen Spotify: EU knöpft sich Apple vor
Francis Lido
Der App Store dürfte für viele Spotify-Abos von iPhone-Nutzern verantwortlich sein
Spotify-Abos über den App Store bescheren Apple 30 Prozent der Einnahmen. Die EU hat eine kartellrechtliche Untersuchung angekündigt.
Spotify-Werbung hört euch womög­lich bald zu
Christoph Lübben
Die Gratis-Version von Spotify spielt Werbung ab – die bald auf Kommandos reagiert?
Werbung auf Spotify wird wohl interaktiver: In den USA können Nutzer den Einspielern künftig Kommandos geben – um etwa neue Playlists zu entdecken.