Surface Phone-Feature kommt: Microsoft zeigt Windows 10 auf Smartphone

Offizielle Informationen zum Gerücht, Smartphones wie das Surface Phone könnten in Zukunft gewöhnliche Windows 10-Programme für Desktop-Computer ausführen, hatten wir eigentlich erst für die zweite Hälfte von 2017 erwartet. Nun hat Microsoft aber überraschenderweise ein Video veröffentlicht, in dem das Feature bereits demonstriert wird.

Ein Surface Phone ist in dem Clip von Microsoft natürlich noch nicht im Einsatz. Stattdessen führt der Hersteller die Funktion aber auf einem System aus, das Komponenten aktueller Smartphones enthält. Wie der Sprecher gleich zu Beginn anhand der Systemübersicht belegt, läuft in der Vorführung ein Insider-Preview der Enterprise-Edition von Windows 10 64 Bit auf einem Gerät mit Snapdragon 820-Chipsatz und 4 GB RAM.

Photoshop auf dem Smartphone

Das Surface Phone soll Gerüchten zufolge frühestens im Spätsommer 2017 erscheinen. Aber nicht nur deswegen ist es kein Wunder, dass Microsoft die Kombination aus Snapdragon 820 und 4 GB RAM für die Vorführung verwendet: Diese Ausstattung ist schließlich in vielen Premium-Smartphones von 2016 wie beispielsweise dem Galaxy S7 Edge, dem LG G5 oder dem HTC 10 enthalten. Der Hersteller zeigt damit, dass die Funktion sogar schon auf erhältlichen Geräten läuft.

Da die Desktop-Version von Windows 10 allein dem Nutzer noch nicht viel nützt, demonstriert Microsoft im Video zunächst, wie die Videowiedergabe und das Surfen im Internet funktionieren. Wirklich beeindruckend ist allerdings, dass auf dem Mobile-System auch eine unveränderte Version von Adobes Photoshop, die Desktop-Version von Microsoft Office und das PC-Spiel World of Tanks laufen. Wie der Sprecher zwischendurch anmerkt, steuert er das System in der Vorführung mittels eines Touch-Pads, das per USB angeschlossen ist. Das Continuum-Dock, das Gerüchten zufolge ebenfalls für die Funktion benötigt wird, erwähnt er dabei nicht.


Weitere Artikel zum Thema
PlaySta­tion 4 Pro und Xbox One X im Vergleich: Das bieten euch die Konso­len
Francis Lido
Die PlayStation 4 Pro ist der Xbox One X in technischer Hinsicht unterlegen
PlayStation 4 Pro – oder doch lieber Xbox One X? Unser Ratgeber hilft euch bei der Entscheidung
"Fort­nite: Battle Royale": Über­le­bens­guide für Einstei­ger
Francis Lido
Konstruktionen wie diese verbessern eure Erfolgsaussichten
Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen – auch nicht in "Fortnite": Unsere Tipps erleichtern euch den Einstieg.
"Fort­nite" unter­stützt nun die Bewe­gungs­steue­rung der Nintendo Switch
Lars Wertgen
Nintendo Switch
In Season 5 von "Fortnite" gibt es viele Verbesserungen. Eine betrifft exklusiv die Nintendo Switch und dürfte Fans des Gyrosensors freuen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.