Surface Pro 3: Update soll Problem mit hohem Energieverbauch lösen

Weg damit !75
Das Firmware-Update soll den Stromverbauch des Surface Pro 3 optimieren
Das Firmware-Update soll den Stromverbauch des Surface Pro 3 optimieren(© 2014 CURVED)

Ein Firmware-Update könnte den Energieverbrauch des Microsoft Surface Pro 3 senken: Das Unternehmen aus Redmond hat für sein Top-Tablet ein Update veröffentlicht, das ein weitverbreitetes Problem des Gerätes lösen könnte – den hohen Stromverbrauch.

Viele Nutzer hätten das Problem, dass sich der Akku des Surface Pro 3 bei der gleichzeitigen Nutzung einer SD-Karte sehr schnell entleert, berichtet Winfuture. Der Eintrag zu dem Update auf der Support-Seite von Microsoft beschreibt als Änderung nur, dass sich das Update an den USB 3.0-Kartenleser richtet und "den Energieverbrauch verbessert, wenn eine SD-Karte eingesteckt ist."

"System Interrupt" verantwortlich?

Für den hohen Energieverbauch des Surface Pro 3 soll eine Funktion namens "System Interrupt" verantwortlich sein. Diese reserviere rund 30 Prozent der Rechenleistung für sich – sogar dann, wenn der Prozessor im Leerlauf ist. Neben dem hohen Energiebedarf führe dies auch zum Überhitzen des Gerätes. Nutzer hätten sich seit geraumer Zeit über dieses Problem beschwert, aber eine Lösung gab es bislang offenbar nicht.

Da sich Microsoft weder zu dem Problem noch zu dem aktuellen Update geäußert hat, ist nicht bekannt, ob der Energieverbrauch dadurch tatsächlich merklich gesenkt wird. Das Update des Treibers erfolgt in der Regel automatisch – im Zweifel könnt Ihr in den Einstellungen des Surface Pro 3 überprüfen, ob Ihr es bereits erhalten habt. Seit August 2015 werden das Tablet und auch das Surface 3 mit Windows 10 als Betriebssystem ausgeliefert. Das letzte Firmware-Update für das mittlerweile vergünstigte Tablet sollte vor allem die Grafikleistung verbessern.


Weitere Artikel zum Thema
Google Home spielt nun auch Musik von kosten­lo­sen Spotify-Accounts
Guido Karsten
Google Home macht auf Sprachbefehl auch Musik
Der Funktionsumfang des smarten Lautsprechers Google Home wächst: Musik von Spotify kann das Gerät nun auch spielen, wenn Ihr kein Premium-Abo habt.
Android O: Google erlaubt sich vor der Enthül­lung einen Spaß
Guido Karsten
Unfassbar !5Der Codename "Oreo" für Android 8.0 steht noch längst nicht fest
Google lüftet schon bald das Geheimnis und verrät, wofür das "O" von Android O steht. Zunächst erlaubte sich das Unternehmen aber noch einen Scherz.
WhatsApp Web erhält Status-Feature
Guido Karsten
WhatsApp Web lässt Euch nun auch Euren Status bearbeiten
Das Status-Feature war bislang nur in der mobilen Variante des Messengers verfügbar. Nun dürft Ihr auch über die Web-Version darauf zugreifen.