Swarovski plant eigene Android Wear-Smartwatch für Frauen

Noch sind keine Details zum Design der Swarovski-Smartwatch bekannt
Noch sind keine Details zum Design der Swarovski-Smartwatch bekannt(© 2017 Swarovski)

Der Schmuckhersteller Swarovski aus Österreich soll an einer eigenen Smartwatch arbeiten, zu der es bisher nur wenige Informationen gibt. Zuvor hatte das Unternehmen bereits an einigen Gadgets gearbeitet, wie Digital Trends berichtet.

In der Vergangenheit habe Swarovski beispielsweise an dem Armband für die Samsung Gear S und einer Huawei Watch für Frauen gearbeitet. Auf der CES 2017 in Las Vegas hat der Hersteller nun die erste eigene smarte Uhr angeteasert, die im Detail auf der Schmuckmesse Baselword am 23. März 2017 vorgestellt werden soll. Auf Instagram ist darüber hinaus ein kurzes Video zu sehen, das auf die neue Smartwatch hinweist.

Ab Werk mit Android Wear 2.0?

Zur Hardware sei bisher nur bekannt, dass ein Chipsatz von Qualcomm zum Einsatz kommen soll. Weitere Details zum Innenleben der Smartwatch sowie Verfügbarkeit und Preis werden demnach erst zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben. Allerdings hat Swarovski sich bereits zur Zielgruppe des Gadgets geäußert: Das Design soll sich eher an Frauen richten – oder womöglich sehr dezent und schlank sein.

Die smarte Uhr könnte ab Werk das Betriebssystem Android Wear 2.0 nutzen. Die neue Firmware-Version soll nämlich noch Anfang 2017 erscheinen. Gut möglich also, dass auch das Gadget vom Schmuckhersteller aus Österreich direkt von den neuen Features profitieren kann. Spätestens am 23. März sollten weitere Informationen zur Swarovski-Smartwatch folgen.


Weitere Artikel zum Thema
AirPower-Alter­na­tive: Belkin veröf­fent­licht Lade­sta­tion für iPhone und Co.
Michael Keller
Mit dem "Belkin Boostup Wireless Charging Dock" könnt ihr bis zu drei Geräte gleichzeitig aufladen
Belkin hat eine neue Ladestation vorgestellt. Darauf könnt ihr iPhone und Apple Watch gleichzeitig laden – kabellos.
PlaySta­tion VR besser mit PS4 Pro? Das sind die Unter­schiede zur PS4 Slim
Sascha Adermann
Die PlayStation 4 Pro bietet mehr Power für PlayStation VR
Mehr Leistung für mehr Spielspaß? Diese Verbesserungen bringt die PS4 Pro für PlayStation VR.
PlaySta­tion Network: Könnt ihr künf­tig euren Namen ändern?
Christoph Lübben
Im PSN könnt ihr derzeit viel machen – aber nicht euren Namen ändern
Ihr könnt angeblich bald euren Namen im PlayStation Network ändern. Tut ihr das, gehen aber angeblich viele PS3-Inhalte von euch verloren.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.