Tim Cook hat dank der Apple Watch 15 Kilo abgenommen

Die Apple Watch ist nicht zuletzt auch ein Fitnesstracker
Die Apple Watch ist nicht zuletzt auch ein Fitnesstracker(© 2016 CURVED)

Gesundheit und Fitness mit der Apple Watch im Blick haben: Von Anfang an hat Apple seine Smartwatch mit Möglichkeiten beworben, die zur Steigerung des eigenen Wohlbefindens beitragen sollen. Tim Cook verriet nun, dass er die Erfahrung am eigenen Leib gemacht habe.

Im Interview mit Jim Cramer sagte der Apple-CEO, dass er dank der Apple Watch 15 Kilo abgenommen habe, berichtet AppleInsider. Das Wearable sei zumindest zum Teil für den Gewichtsverlust verantwortlich gewesen, zum Beispiel durch das Belohnungssystem, das für Motivation sorgen könne. Die zweite Ausführung der Smartwatch ist beispielsweise in einer Nike+-Edition erhältlich, die den Nutzer in die Gemeinschaft des Nike Run Club integriert – und durch geteilte Aktivitäten von Freunden, Wetterbedingungen und die persönliche Bewegungsgeschichte motivieren kann.

Wearable-Sparte wächst

"Auf lange Sicht macht das einen Unterschied", sagte Tim Cook zu Cramer. "Ich kriege Briefe und Anrufe von so vielen Leuten, bei denen die Uhr einen Unterschied in ihrem Leben ausgemacht hat." Apple als Unternehmen wolle den Menschen dabei helfen, ihre Ziele und "große Dinge" zu erreichen – nicht nur mit der Apple Watch.

In dem Interview ging es auch um die Geschäftszahlen für das erste Quartal 2017, die Apple unlängst vorgelegt hat. Auch wenn die iPhone-Verkäufe stagnieren, habe alleine das Wearable-Geschäft, das neben der Apple Watch auch die AirPods und Beats-Kopfhörer umfasst, Cook zufolge den Wert eines "Fortune 500"-Unternehmens. In der Fortune-500-Liste hat die Firma auf dem letzten Platz bereits einen Wert von 5,1 Milliarden Dollar.

Weitere Artikel zum Thema
iPhone X mit Echt­gold kostet über 3000 Euro
Christoph Lübben
Legend bietet das iPhone X in den Varianten "Momentum", "Corium" und "Aurum" an  (von links nach rechts)
Das iPhone X mit Gold, Diamanten oder exotischem Leder: Ein finnischer Hersteller bietet teure Luxus-Varianten inklusive Gold-EarPods an.
iPad Pro könnte künf­tig raues Display erhal­ten
Christoph Lübben9
Das Patent beschreibt ein Display mit rauer Oberfläche, die Papier ähnelt
Schreiben wie auf Papier mit dem Apple Pencil: Einem Patent von Apple zufolge ist eine raue Display-Oberfläche für das iPad Pro in Arbeit.
Google Daydream View (2017) im Test: virtu­elle Reali­tät, realer Komfort
Marco Engelien1
Daydream View besteht aus Brille und Controller.
Neue Linsen sollen in Googles neuer Daydream View für größere Blickwinkel und schärfere Bilder sorgen. Dafür kostet sie mehr Geld. Zurecht? Der Test.