Twitter will Instagram angreifen – mit Video-Feature

Das Gezwitscher soll in Zukunft bei Twitter auch per Video erfolgen können
Das Gezwitscher soll in Zukunft bei Twitter auch per Video erfolgen können(© 2014 CC: Flickr/Thomas Hawk)

Einbindung von Videos bald auch bei Twitter? Der Kurznachrichtendienst will offenbar seine Position gegenüber der Konkurrenz stärken – und könnte schon innerhalb der nächsten Wochen ein entsprechendes Feature veröffentlichen.

Zukünftig soll es dadurch möglich sein, direkt aus der Twitter-App heraus Video aufzunehmen, zu beschneiden und zu posten, berichtet Recode. Mit dem Feature möchte Twitter offenbar eine stärkere Aktivität seiner Nutzer fördern; denn bislang führt der einzige Weg für Twitter-Nutzer zum Teilen von Videos über den externen Dienst Vine, der zu Twitter gehört.

Zeitlimit wie bei Vine?

Anscheinend soll das Twitter-Feature für Videos eine zeitliche Begrenzung aufweisen, ähnlich wie bei Vine. Dort ist die Zeit eines Videos auf sechs Sekunden begrenzt. Laut Quellen, die das Feature bereits getestet haben wollen, experimentiere Twitter zurzeit mit 20 Sekunden langen Videos.

Twitter hoffe, damit die Nutzer stärker an sein soziales Netzwerk zu binden. Die Konkurrenz in Form von Instagram, Snapchat und auch Facebook bietet Video-Einbindung an – und ist damit äußerst erfolgreich. Twitter wollte die aktuellen Gerüchte nicht kommentieren, hatte aber bereits im November angekündigt, dass eine Video-Funktion für die erste Hälfte des Jahres 2015 geplant sei. Anfang des Jahres 2015 hatten erste Gerüchte vorausgesagt, dass Videos mit einer Länge von bis zu 10 Minuten eingebunden werden könnten.

Weitere Artikel zum Thema
Apple Watch: Vine läuft nun auch auf der Smart­watch
Michael Keller
Ab sofort könnt Ihr auch auf der Apple Watch Vines ansehen
Die iOS-App von Vine hat ein Update erhalten und unterstützt nun auch die Apple Watch. Nun könnt Ihr Vines auch auf dem Wearable ansehen.
Twit­ter bringt neue Emojis auf ältere Android-Smart­pho­nes
Lars Wertgen
Twitter zeigt nun auch auf älteren Android-Smartphones Emojis korrekt an
Der Mikrobloggingdienst Twitter setzt zukünftig auf eigene Emojis – das dürfte insbesondere Nutzer mit älteren Android-Smartphones freuen.
In Insta­gram Stories könnt ihr nun per Sticker Fragen stel­len
Christoph Lübben
So sehen die Frage-Antwort-Sticker in Instagram aus
Per Sticker könnt ihr jetzt in Instagram Fragen an eure Follower formulieren. Und sogar auf Gegenfragen mit einer Story antworten.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.