Vine: News und Fotos

Was Twitter mit 140 Zeichen im Vergleich zum Bloggen ist, das ist Vine mit sechssekündigen Videos im Verhältnis zu den gängigen Videoplattformen. Anders als bei Twitter dient die Plattform eher der Unterhaltung und weniger der Verbreitung von Neuigkeiten – und hat so eine eigene Kunstform hervorgebracht.

Vine ist eine Gratis-Anwendung, die für mobile Geräte mit den Betriebssystemen Android, iOS und Windows Phone erhältlich ist. Anders als in der Web-Version braucht Ihr für die Nutzung der App einen Vine-Account. Einmal eingerichtet, erlaubt Euch die App, Benutzern zu folgen und selber Videos hochzuladen.

Konzept des Vine-Netzwerks

Neben dem Betrachten und Bewerten von Videos ermöglicht Vine Euch auch das Versenden von Nachrichten innerhalb des Netzwerks. Sucht Ihr nach neuen Kanälen, könnt Ihr diese in Kategorien und Bestenlisten finden. Das Design der App ist aufgeräumt und schlicht gehalten, was der Übersichtlichkeit und der schnellen Navigation zugutekommt.

Suchtpotenzial ist bei Vine vorhanden

Wer einmal angefangen hat, sich durch die verschiedenen Vine-Kanäle zu klicken, kann trotz minimal kurzer Videos schnell die Zeit vergessen. Von ästhetischen Kunstfilmchen und nachdenklichen Momentaufnahmen über sportliche Höchstleistungen und Zaubertricks bis hin zu lustigen Kurz-Sketches deckt das Angebot eine große Bandbreite ab – man erinnere sich nur an den Whaling-Trend im März 2014. Die Plattform zwingt ihre Macher dabei, mit der für das Video zur Verfügung stehenden Zeit extrem ökonomisch umzugehen oder das Abspielen in der Schleife zu forcieren – was zu einer ganz eigenen Form der Filmkunst geführt hat.

Alle Spezifikationen
Anbieter (Entwickler)Vine Labs, Inc.
Kategorie (Spiel, Produktivität, ...)Soziale Netze
Alle passenden Tipps
Instagram ist mehr als eine Bühe für Poser – wenn man das sozaile Netzwerk für seine Zwecke richtig einzusetzen weiß.
So geht Abneh­men mit Insta­gram: Gesunde Ernäh­rung als Info­tain­ment
Tina Klostermeier

Diese Instagram-Profile zeigen, wie gesundes Abnehmen wirklich funktioniert – und kommen komplett ohne geschönte Selfies und Food-Porn aus.

Warum ihr auf jeden Fall mit dem farbenfrohen Schwergewicht trainieren solltet, bevor ihr es verspeist:
Gar nicht so gruse­lig: Das #Kürbis-Work­out ist der Hallo­ween-HIIT
Tina Klostermeier

Halloween löst, wie kreative Fitness-Influencer zeigen, neben Kostüm- und Food-Trends auch einen Trainings-Hype aus: #Kürbis-Workout

Wann wird die nächste Klausur geschrieben? Mit hilfreichen Apps wir die Orga im Studium zum Kinderspiel.
Nicht nur beim Lernen hilf­reich: Die besten Apps für Studen­ten
Arne Schätzle

Smartphone und Tablet einsetzen, um das Studium sinnvoll zu organisieren? Da fehlt doch etwas. Wir stellen die hilfreichsten Apps vor.

Fitness-Feeds wimmeln nur so von Oats, Avocados, Skyr, Nussmus und Hummus. Aber brauchen Sportler das wirklich?
Skyr, Avocado, Nuss­mus und Co.: Was brin­gen die Fitness­foods wirk­lich?
Tina Klostermeier

Glaubt man den Fitness-Feeds auf Instagram, dann dürfen diese fünf Fitnessfoods nicht fehlen: Oats, Avocado, Skyr, Nussmus und Hummus. Oder doch?

Mythos oder Fitness-Realität: Was bringt das 1.000-Kalorien-Workout wirklich?
Fitness-Mythos 1.000 Kalo­rien-Work­out: Was bringt der neue Fitness-HI(I)T?
Tina Klostermeier

Im Netz kursiert ein neuer Fitness-HI(I)T: Das 1.000-Kalorien-Workout. So viel soll man in 10 bis 60 Minuten verbrennen, heißt es. Die Idee ist gut...

Der Handstand feiert ein Revival in CrossFit, Calisthenics oder Pole Dance, während der Kopfstand die Yoga-Königsdisziplin ist.
Hand­stand und Kopf­stand lernen: Trai­ning kopf­über ist im Trend
Tina Klostermeier

Der Handstand feiert ein Revival in CrossFit, Calisthenics oder Pole Dance, während der Kopfstand die Yoga-Königsdisziplin ist.