Verraten Google-Satelliten in Zukunft den iPhone-Start?

Unfassbar !8
Skybox liefert hochauflösende, bewegte Bilder von der Erdoberfläche
Skybox liefert hochauflösende, bewegte Bilder von der Erdoberfläche(© 2014 Facebook/skyboximaging)

Wird Google den Release des iPhone 10 in Echtzeit beobachten können? Bis 2018 will das neue Tochterunternehmen Skybox sein Satellitennetz vervollständigt haben, mit dem sich hochauflösende Bilder der Erde fast in Echtzeit zeigen lassen. Damit könnte eine Überwachung von Zuliefererfirmen auch einiges über einen so massiven Produkt-Launch verraten, mutmaßt MacRumors.

Geheimnisse wie der spekulierte Release des iPhone 6 im September könnten mit der neuen Technologie noch schwerer zu schützen sein: Flotten von Fahrzeugen oder große Anlieferungen an einzelne Werke, beispielsweise des Apple-Zulieferers Foxconn, würden aus dem All sichtbar sein. Damit gäbe es dann deutliche Hinweise auf groß angelegte Vorbereitungen für Produktion und Auslieferung.

SkySat-1 bereits im Orbit

Mit dem Kauf des Anbieters privater Erdbeobachtungssatelliten Skybox hat Google zuletzt sein Portfolio an zukunftsorientierten Firmen erweitert. Skybox, dessen erster Satellit SkySat-1 bereits seit November 2013 um die Erde kreist, will sein Netzwerk zur HD-Erdbeobachtung in den nächsten Jahren auf 24 Satelliten erweitern. So sollen mehrmals täglich fast alle Gebiete der Erde beobachtet und gefilmt werden können.

Zunächst wird Google die Satelliten wohl nur nutzen, um Google Maps akkurater und aktueller zu machen. Langfristig plant Skybox jedoch, seine Aufklärungsdaten an private Unternehmen zu verkaufen. Diese erhalten somit Spionagewerkzeuge, wie sie bisher nur Militärs und Geheimdienste zur Verfügung hatten. Bewegte Bilder von LKWs vor Fabriken sind dann möglicherweise nicht mehr nur etwas für die Jagd nach vermeintlichen Chemiewaffen im Irak, sondern auch ein Werkzeug zur Ausspähung geschäftlicher Konkurrenz.

Weitere Artikel zum Thema
Google Maps leitet euch auf dem iPhone mit Autos statt Pfei­len
Lars Wertgen
Google stellt dem blauen Pfeil ein paar neue Icons zur Seite
Der blaue Pfeil, der euch bei der Navigation unterstützt, bekommt Gesellschaft: Google Maps lässt sich zukünftig unter iOS individueller gestalten.
Macht iOS 12 alte iPho­nes schnel­ler? Der Speed­test [mit Video]
Jan Johannsen2
iOS 12 bringt nicht nur neue Funktionen mit, sondern macht auch alte iPhones schneller.
Apple verspricht, dass iOS 12 bis zu 70 Prozent schneller wird – auch auf älteren iPhones. Das haben wir auf dem iPhone 6 überprüft.
Der HomePod ist ab heute in Deutsch­land erhält­lich
Francis Lido
HomePod und iPhone X – die ideale Kombination
Es ist so weit: Den HomePod könnt ihr nun auch in Deutschland kaufen. Er ist in zwei verschiedenen Farbvarianten erhältlich.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.