Verraten Google-Satelliten in Zukunft den iPhone-Start?

Unfassbar !8
Skybox liefert hochauflösende, bewegte Bilder von der Erdoberfläche
Skybox liefert hochauflösende, bewegte Bilder von der Erdoberfläche(© 2014 Facebook/skyboximaging)

Wird Google den Release des iPhone 10 in Echtzeit beobachten können? Bis 2018 will das neue Tochterunternehmen Skybox sein Satellitennetz vervollständigt haben, mit dem sich hochauflösende Bilder der Erde fast in Echtzeit zeigen lassen. Damit könnte eine Überwachung von Zuliefererfirmen auch einiges über einen so massiven Produkt-Launch verraten, mutmaßt MacRumors.

Geheimnisse wie der spekulierte Release des iPhone 6 im September könnten mit der neuen Technologie noch schwerer zu schützen sein: Flotten von Fahrzeugen oder große Anlieferungen an einzelne Werke, beispielsweise des Apple-Zulieferers Foxconn, würden aus dem All sichtbar sein. Damit gäbe es dann deutliche Hinweise auf groß angelegte Vorbereitungen für Produktion und Auslieferung.

SkySat-1 bereits im Orbit

Mit dem Kauf des Anbieters privater Erdbeobachtungssatelliten Skybox hat Google zuletzt sein Portfolio an zukunftsorientierten Firmen erweitert. Skybox, dessen erster Satellit SkySat-1 bereits seit November 2013 um die Erde kreist, will sein Netzwerk zur HD-Erdbeobachtung in den nächsten Jahren auf 24 Satelliten erweitern. So sollen mehrmals täglich fast alle Gebiete der Erde beobachtet und gefilmt werden können.

Zunächst wird Google die Satelliten wohl nur nutzen, um Google Maps akkurater und aktueller zu machen. Langfristig plant Skybox jedoch, seine Aufklärungsdaten an private Unternehmen zu verkaufen. Diese erhalten somit Spionagewerkzeuge, wie sie bisher nur Militärs und Geheimdienste zur Verfügung hatten. Bewegte Bilder von LKWs vor Fabriken sind dann möglicherweise nicht mehr nur etwas für die Jagd nach vermeintlichen Chemiewaffen im Irak, sondern auch ein Werkzeug zur Ausspähung geschäftlicher Konkurrenz.

Weitere Artikel zum Thema
Wo ist Walter? Zu Ostern gibt es in Google Maps ein Easter Egg
Michael Keller
Auch auf dem iPhone könnt ihr in Google Maps nach Walter suchen
Zu Ostern hat sich Google ein besonderes Easter Egg ausgedacht: Ihr könnt in der Maps-App nach "Walter" suchen – wie auf den bekannten Wimmelbildern.
Nach Kritik an iPhone-Dros­se­lung: Apple senkt Preise für Akku-Austausch
Felix Disselhoff1
UPDATEPeinlich !11Der Akku im iPhone 6s
Dass Apple bei iPhones mit alten Akkus die Performance reduziert, stößt auf Kritik. Das Unternehmen kündigt nun unter anderem ein iOS-Update an.
iPhone 2018: Apple will angeb­lich Bezeich­nun­gen verein­fa­chen
Michael Keller8
Die direkten Nachfolger des iPhone X werden vermutlich ein "X" im Namen tragen
Wie werden die iPhone-Modelle für 2018 heißen? Einem Analysten zufolge will Apple sich nicht auf komplizierte Bezeichnungen einlassen.