iOS 8: Konzept-Video zeigt mögliche Neuerungen

Von Fans erdachte Konzepte haben bei Apple-Produkten fast schon Tradition. Nach diversen iPhone-6-Varianten hat sich nun ein kreativer User an iOS 8 gewagt – und führt in nicht einmal vier Minuten anschaulich vor, welche Neuerungen das Betriebssystem noch besser machen würden.

Angefangen bei einem neu gestalteten Homescreen, über besseren Zugriff auf Social-Apps bis hin zum obligatorischen "One More Thing" – Software Designer Jupiter Winters hat seine Hausaufgaben gemacht und seine eigenen Verbesserungsvorschläge für iOS 8 in vertrauter Form in Szene gesetzt. Dass er nicht nur Videoschnitt beherrscht, zeigen bereits die von ihm neu designten Icons einiger Apps auf dem Homescreen.

Schneller, übersichtlicher, runder

Mehr Übersicht und schnellerer Zugriff auf wichtige Funktionen stehen beim neu überarbeiteten Benachrichtigungs-Center im Vordergrund: Ein Aktien-Ticker hält Euch über Börsendaten auf dem Laufenden, während Ihr durch die Wiedereinbindung von Social-Apps flott die Allgemeinheit über die entsprechenden Kanäle informieren könnt.

Ähnliches gilt für das Control Center, das Euch in Winters' Version flotter auf mehr Funktionen zugreifen lässt. Und was verbirgt sich hier hinter "One More Thing"? Eine Suchfunktion – allerdings keine gewöhnliche. Was es damit auf sich hat, zeigt am besten das Video selbst. Und wer weiß, vielleicht planen die Apple-Designer bereits ähnliche Ideen für iOS 8 und 8.1.

Weitere Artikel zum Thema
OnePlus 3T und 3 erhal­ten Update auf Android Oreo
Guido Karsten2
Das OnePlus 3T und 3 sind die ersten Smartphones des Herstellers mit Android Oreo
OnePlus hat sein erstes Update mit Android 8.0 Oreo fertiggestellt. Besitzer eines OnePlus 3 und OnePlus 3T sollten es bald herunterladen können.
Darum enthält Google Maps enthält frei erfun­dene Stra­ßen
Guido Karsten1
Das Kartenmaterial von Google Maps enthält mit voller Absicht der Macher auch einige Fehler
Einige Straßen und sogar Orte im Kartenmaterial von Google Maps gibt es gar nicht. Offenbar hat der Betreiber sie aber absichtlich eingefügt.
Teslas Zusatz­akku für Smart­pho­nes sieht aus wie ein Super­char­ger
Guido Karsten1
Die Tesla Powerbank enthält eine Akkuzelle, wie sie auch in den Fahrzeugen des Herstellers verbaut ist
Als Spezialist für Energiespeicher hat Tesla nun passenderweise auch einen Zusatzakku für Smartphones im Angebot – mit micro-USB- und Lightning-Port.