"Vital Signs": Apple dreht Serie mit Dr. Dre in der Hauptrolle

Peinlich !13
Dr. Dre will es mit seinen 50 Lenzen offenbar noch einmal Wissen und übernimmt die Hauptrolle im halbautobiographischen "Vital Signs"
Dr. Dre will es mit seinen 50 Lenzen offenbar noch einmal Wissen und übernimmt die Hauptrolle im halbautobiographischen "Vital Signs"(© 2015 Facebook/applemusic)

Apple macht offenbar ernst und dreht seine erste Serie namens "Vital Signs". Produzent und Hauptdarsteller soll Rapper und Beats-Mitbegründer Dr. Dre sein. Das will zumindest die Seite The Hollywood Reporter aus gleich mehreren Quellen erfahren haben.

Demnach sind zunächst sechs Episoden geplant mit jeweils einer Dauer von 30 Minuten – traditionell das Format von US-Comdyserien. "Vital Signs" (Deutsch: "Lebenszeichen") soll den bisherigen Informationen nach jedoch alles andere als witzig werden, sondern ein "düsteres Drama" sein. Jede Folge drehe sich um eine Emotion der Hauptfigur; die Handlung sei halbautobiographisch und angeleht an das Leben von Dr. Dre.

Düsteres Drama mit nackten Tatsachen

Offenbar geizt "Vital Signs" auch nicht mit nackten Tatsachen: In dieser Woche etwa soll für eine Szene eine Orgie gefilmt worden sein. Gut möglich also, dass uns eine Art "Game of Thrones" im Ghetto erwartet; eine Altersfreigabe unter 16 Jahren klingt jedenfalls unwahrscheinlich. Der Vertrieb erfolge voraussichtlich über Apple Music, denkbar seien aber auch andere Wege wie etwa per iTunes oder Apple TV.

Gerüchte um einen Einstieg Apples ins Serien-Geschäft existieren schon länger. Zuletzt gab es Ende Januar Hinweise auf derartige Pläne, allerdings gab es zu dem Zeitpunkt noch keine Berichte über ein konkretes Projekt. Zuvor hieß es teils gar, dass Apple einen eigenen Streaming-Dienst als Netflix-Konkurrent auf die Beine stellen wolle. Wie es scheint, macht Apple nun mit "Vital Signs" einen Anfang. Wofür genau, bleibt abzuwarten.


Weitere Artikel zum Thema
iOS 11: Apple Music soll zur Platt­form für Apples eigene Serien werden
Michael Keller
Serien wie Carpool Karaoke sollen Apple Music unter iOS 11 auszeichnen
Apple Music soll unter iOS 11 zum Anlaufpunkt für alle Arten von Medien werden: Auch seine eigenen Serien will Apple über die App ausspielen.
"Call of Duty: WWII" hat einen Trai­ler und einen Termin
Call of Duty WWII
Activision hat das nächste "Call of Duty" mit einem Trailer angekündigt. Das Spiel soll ein "ehrliches Portrait des Zweiten Weltkriegs" werden.
Apple-Patent: Künf­tig sollt Ihr Euer iPhone kabel­los am Router aufla­den
Apple arbeitet am kabellosen Aufladen über größere Distanzen
Das iPhone kabellos aufladen und im Internet surfen: Einem Patent zufolge arbeitet Apple daran, Daten und Strom gleichzeitig zu übertragen.