WhatsApp: Status wird offenbar erneut überarbeitet

Naja !7
Mit dem nächsten Update könnte in WhatsApp reiner Textstatus möglich sein
Mit dem nächsten Update könnte in WhatsApp reiner Textstatus möglich sein(© 2017 CURVED)

Neuigkeiten für den Status in WhatsApp: Ende Februar 2017 hat der Messenger neue Statusmeldungen eingeführt, die bei Nutzern auf keine große Gegenliebe stießen. Daraufhin wurde mit einem Update der alte Textstatus wieder eingeführt – die nächste Aktualisierung könnte neue Einstellungsmöglichkeiten bieten.

Wie so oft stammt auch das aktuelle Gerücht von WABetaInfo: Über seinen Twitter-Kanal schreibt der Leaker, dass er in Version 2.17.210 von WhatsApp den Textstatus entdeckt hat, dieser aber per Default ausgeschaltet sei. In einem weiteren Tweet ist zu lesen, dass der Textstatus formatiert werden kann – als Beispiel dient ein Bild mit Text, der kursiv, fett und durchgestrichen dargestellt wird. Dieses Feature sei ebenfalls deaktiviert, soll aber "später" allen Nutzern zur Verfügung stehen.

Farbanpassung ist wünschenswert

Zumindest in der getesteten Beta-Version scheint der Hintergrund des WhatsApp-Status eine zufällige Farbe anzuzeigen. WABetaInfo hofft darauf, dass Nutzer nach dem Rollout eines zukünftigen Updates die Farbe selbst bestimmen können. Ansonsten ist er mit dem neuen Status sehr zufrieden – was viele Nutzer mit der Änderung von Februar 2017 nicht waren.

WhatsApp hat sich offenbar die Kritik zu Herzen genommen und den altbekannten Status bereits Ende März dieses Jahres wieder eingeführt. Damit gehörten die wie bei Snapchat verschwindenden Statusmeldungen der Vergangenheit an. Künftig sollt Ihr also zumindest unter Android die Möglichkeit erhalten, die Texte auch zu formatieren.


Weitere Artikel zum Thema
Insta­gram: Künf­tig könnt ihr einzelne Beiträge ausblen­den
Christoph Lübben
In Instagram könnt ihr künftig einige Accounts stumm schalten
Pause von bestimmten Influencern auf Instagram: Künftig könnt ihr Beiträge und Stories verstummen lassen – aber folgt den Personen weiterhin.
Google Maps leitet euch auf dem iPhone mit Autos statt Pfei­len
Lars Wertgen
Google stellt dem blauen Pfeil ein paar neue Icons zur Seite
Der blaue Pfeil, der euch bei der Navigation unterstützt, bekommt Gesellschaft: Google Maps lässt sich zukünftig unter iOS individueller gestalten.
PlaySta­tion 5: Ein Sony-CEO gibt Hinweis auf Erschei­nungs­ter­min
Michael Keller
Der Nachfolger der PlayStation 4 Pro nähert sich langsam
Wann erscheint die PlayStation 5? Einen Hinweis darauf liefert nun offenbar der Sony-Interactive-Entertainment-Chef.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.