WhatsApp verrät aus Versehen Video-Telefonie für Gruppen

WhatsApp könnte bald Telefonate mit ganzen Gruppen ermöglichen
WhatsApp könnte bald Telefonate mit ganzen Gruppen ermöglichen(© 2017 CURVED)

WhatsApp-Telefonate sind vermutlich bald mit ganzen Gruppen möglich: Bereits seit einer ganzen Weile gibt es Gerüchte zu dem neuen Feature – das nun durch den Messenger-Dienst selbst bestätigt wurde. Vermutlich ist dies aber nicht mit Absicht geschehen.

Der Entwickler des Messengers hat gerade angekündigt, dass Ihr bald mit Euren Kontakten Euren Standort in Echtzeit teilen könnt. Das Live-Standort-Feature soll für iOS und Android ausgerollt werden. Auf einem Screenshot zu der iOS-Version von WhatsApp tauchen nun oben in einem Gruppenchat gleich zwei Icons auf, die es dort auf dem iPhone bislang gar nicht gibt: für Telefonate und Videotelefonate, wie Caschys Blog aufgefallen ist.

Release-Datum noch unbekannt

Somit ist es sehr wahrscheinlich, dass WhatsApp die neuen Funktionen nicht nur plant, sondern dass diese auch schon in naher Zukunft zur Verfügung gestellt werden. Wann die Telefonie-Features genau erscheinen könnten, ist allerdings noch nicht bekannt. Vermutlich wird aber ein Update der App nötig sein, um sie nutzen zu können.

Erst kürzlich hat der findige Messenger-Experte WABetaInfo gemutmaßt, dass WhatsApp bald Telefonate für Gruppen ermöglichen könnte. Dabei ging es aber ausschließlich um Sprachanrufe; Hinweise auf Videotelefonate für mehrere Personen lieferte der Code zu diesem Zeitpunkt allerdings noch nicht. Somit könnte es doch noch ein wenig dauern, bis iOS- und Android-Nutzer der Messenger-App in den Genuss der neuen Funktionen kommen.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 2018: Apple will angeb­lich Bezeich­nun­gen verein­fa­chen
Michael Keller8
Die direkten Nachfolger des iPhone X werden vermutlich ein "X" im Namen tragen
Wie werden die iPhone-Modelle für 2018 heißen? Einem Analysten zufolge will Apple sich nicht auf komplizierte Bezeichnungen einlassen.
Snap­chats Snap­pa­bles machen eure Gesich­ter zu Haupt­fi­gu­ren in Mini-Spie­len
Guido Karsten
Snapchat führt die sogenannten Snappables ein
Snapchat führt mit Snappables Mini-Spiele ein, die sich auch per Gesichtsmimik steuern lassen. Augmented Reality soll außerdem noch wichtiger werden.
Galaxy S10 ohne Ränder: So stellt sich ein Desi­gner das Top-Smart­phone vor
Lars Wertgen1
galaxy-s10-concept-youtube
Sieht so das Samsung Galaxy S10 aus? Ein Designer hätte da zumindest einen Vorschlag – zu dem ganz viel Display und ein Kopfhöreranschluss gehören.