Witzige Amazon Echo-Parodie erobert YouTube im Sturm

Siri, Google Now, Cortana und jetzt noch Amazon Echo mit dem Rufnamen Alexa – all die sprachgesteuerten Assistenten sind zwar total nette und hilfsbereite Zeitgenossen, lassen aber doch etwas Charakter vermissen. Was wenn die überfreundlichen Butler-Gadgets eher großmäulige Kumpeltypen wären? Ein herrliches Parodie-Video auf YouTube zeigt's am Beispeil von Amazon Echo.

Noch am Tag der Vorstellung von Amazon Echo knöpfte sich YouTube-Nutzer Barry Mannifold den Werbeclip zum sprachgesteuerten Wohnzimmer-Assistenten vor und zog ihn einmal kräftig durch den Kakao. Die Bilder sind dieselben geblieben und auch die Musterfamilie kommandiert und befragt Amazon Echo genau wie im Original-Clip – nur die Antworten des Cloud-basierten Helferleins wurden neu vertont. Freundliche Hilfestellungen und gehöriges Befolgen von Befehlen wurden zur Unterhaltung der Zuschauer durch schroffe Bemerkungen und tölpelhafte Dummheiten ersetzt.

Da ist es fast schon schade, dass Mannifold seinen Clip auf die Hälfte der Original-Spielzeit zusammengestaucht hat – es geben wohl doch nicht alle Szenen geeignete Vorlagen zur Verballhornung her. Zum Vergleich mit der oben eigebundenen Parodie könnt Ihr Euch hier noch einmal das eigentliche Werbe-Video zu Amazon Echo anschauen:

Die Parodie ist auf YouTube erfolgreicher als das Original

Inzwischen hat der humorvolle Clip über zwei Millionen Klicks auf YouTube gesammelt – und damit sogar mehr als das Original. Amazons Video-Vorstellung der Echo-Box zählt auf dem hauseigenen YouTube-Kanal kaum mehr als anderthalb Millionen Klicks und erreicht damit nur drei Viertel dessen, was die Parodie binnen weniger Tage eingefahren hat. Die damit einhergehende zusätzliche Aufmerksamkeit für den sprechenden Zylinder dürfte Amazon trotz der Scherze auf seine Kosten durchaus erfreuen. Potenzial hat das Gerät schließlich, da sollte jede Publicity willkommen sein.


Weitere Artikel zum Thema
Jaybird RUN im Test: In-Ear-Kopf­hö­rer mit exzel­len­tem Sound
Alexander Kraft
Die RUN sind die ersten "truly wireless"-Kopfhörer von Jaybird und überzeugen auf Anhieb.
Mit den Kopfhörern X3 und Freedom überzeugte uns Jaybird bereits. Mit den neuen RUN wollen sie aus dem Erfolgssprint einen Marathon machen. Der Test.
Gruse­lig: So findet Face­book "Perso­nen, die du kennen könn­test"
Fabian Rehring
Große, kleine Welt: Über wenige Kontakte sind wir mit allen Menschen vernetzt.
Auf die Daten, die zu eurer Person gesammelt werden, habt ihr schon lange keinen Einfluss mehr. Mit diesen Tricks arbeitet Facebook.
Akro­ba­tisch wie der Termi­na­tor: Dieser Robo­ter schafft einen Back­flip
Fabian Rehring
What's new, Atlas? Roboter Backflip
Boston Dynamics lässt die Muskeln spielen: Der zweibeinige Roboter Atlas legt springt nicht nur auf hüfthohe Boxen, er legt auch einen Backflip hin.