Xiaomi Mi Mix 2: Chef-Designer lässt die Ränder fast ganz verschwinden

Das Xiaomi Mi Mix besitzt bereits einen Bildschirm, der fast die komplette Front des Smartphones einnimmt. Das Mi Mix 2 könnte diesen Rekord noch übertreffen. In einem Video ist ein Konzept des Chef-Designers Philippe Starck zu sehen, bei dem man den Bildschirmrand förmlich suchen muss.

Bereits das Xiaomi Mi Mix besaß nur noch an der unteren Kante einen Rand, beim Xiaomi Mi Mix 2 könnte dieser Rand noch schmaler werden. Im Video, das bloß die Glasabdeckung des Bildschirms vor einem Sternenhimmel zeigt, ist das Display vor allem an den hellen Reflexionen an den gebogenen Seitenkanten erkennbar. Die obere Kante verschwindet fast völlig, die untere ist nur noch wenige Millimeter hoch.

Kaum Platz für die Frontkamera

Auch wenn so ein fast vollkommen randloser Bildschirm unterwegs gute Unterhaltung bei wenig Gehäusevolumen verspricht, stellt sich die Frage nach dem Preis, den Nutzer für solch ein Design zahlen müssen. Sicherlich dürfte das Xiaomi Mi Mix 2, sofern es denn wirklich in diesem Design erscheint, recht anfällig gegenüber Stürzen sein.

Auch fragten wir uns im ersten Moment, wo Xiaomi denn nun die Frontkamera unterbringen möchte, doch ist diese sogar im Video zu erkennen. Gut getarnt sitzt das winzige Modul ganz unten rechts in der Ecke des Bildschirms. Wir sind gespannt, ob Xiaomi das Mi Mix 2 mit diesem Bildschirm technisch umsetzen kann – und wie es sich im Test schlägt.


Weitere Artikel zum Thema
Netflix sichert sich Rechte an Super­hel­den-Projekt mit Daisy Ridley
Christoph Lübben
"Star Wars"-Star Daisy Ridley wird bald auch in einem Netflix-Projekt zu sehen sein – als Superheldin?
Superhelden und Humor: Netflix hat sich die Rechte für "Super-Normal" gesichert. Auch Daisy Ridley ist für das Projekt verpflichtet.
Akro­ba­tisch wie der Termi­na­tor: Dieser Robo­ter schafft einen Back­flip
Fabian Rehring
What's new, Atlas? Roboter Backflip
Boston Dynamics lässt die Muskeln spielen: Der zweibeinige Roboter Atlas legt springt nicht nur auf hüfthohe Boxen, er legt auch einen Backflip hin.
Apple achtet bei der iPhone-Ferti­gung auf die Herkunft von Mine­ra­lien
Christoph Lübben3
Apple-Chef Tim Cook achtet offenbar nicht nur auf die Umwelt
Apple legt großen Wert darauf, dass die benötigten Rohstoffe "konfliktfrei" sind. Bei einigen anderen großen Herstellern ist das offenbar anders.