Xiaomi: Mi5s und Mi Note 2 sollen teurer als die Vorgänger sein

Supergeil !17
In diesem Konzept wird das Xiaomi Mi Note 2 bereits mit Dual-Kamera gezeigt
In diesem Konzept wird das Xiaomi Mi Note 2 bereits mit Dual-Kamera gezeigt(© 2016 YouTube/Techconfigurations)

Der Release des Mi5s und der des Mi Note 2 naht: Jeweils im August und im September 2016 könnte Xiaomi ein weiteres Top-Smartphone veröffentlichen. Wie das gerade erst vorgestellte Redmi Pro könnten die Geräte eine erstklassige Ausstattung bieten – sollen aber auch teurer auf den Markt gebracht werden als die Vorgänger.

Die Redmi-Serie war bislang für die niedrigen Preise bekannt, die Xiaomi zur Einführung von neuen Smartphones verlangte. Mit dem nun erhältlichen Redmi Pro hat Xiaomi diese Preispolitik geändert: Das Smartphone kostet umgerechnet zwischen 225 und 299 Dollar. Dafür bietet es allerdings auch eine Dual-Kamera auf der Rückseite und ein Display mit OLED-Technologie – zwei Features, die Xiaomi bislang in keinem Gerät verbaut hat. Diese Entwicklung soll in ähnlicher Weise auch die kommenden Geräte Mi5s und Mi Note 2 betreffen, berichtet GizmoChina unter Berufung auf den Analysten Pan Jiutang.

Dual-Kamera als neuer Standard

Bereits seit Längerem kursiert das Gerücht, dass Xiaomi mit dem Mi Note 2 sein bis dato teuerstes Smartphone veröffentlichen könnte: Zum Release soll das Gerät umgerechnet etwa 600 Dollar kosten. Das Phablet soll ein 5,7-Zoll-Display mit 2K-Auflösung bieten – auch dies wäre ein Novum für das chinesische Unternehmen. Weitere Ausstattungsmerkmale sind mutmaßlich ein Snapdragon 820, 4 GB RAM und eine Dual-Kamera.

Auch das Xiaomi Mi5s soll eine Kamera mit zwei Linsen besitzen. Zudem gibt es Gerüchte, dass in dem Smartphone (erstmalig) ein Force Touch-Display und ein Ultraschall-Fingerabdrucksensor verbaut sein sollen. Mit einem der beiden Geräte sei im August zu rechnen – das andere wird das Unternehmen vermutlich auf der IFA 2016 in Berlin präsentieren.


Weitere Artikel zum Thema
LG G6 soll mit Google Assi­stant ausge­stat­tet sein
Christoph Groth
So stellt sich ein Designer das LG G6 auf Basis von Leaks vor
Siri, Bixby, Alexa und dann? Wo andere Hersteller Ihre eigenen Sprachassistenten bieten, will LG beim LG G6 angeblich auf den Google Assistant setzen.
HTC U Ultra: Android Nougat mit Nacht­mo­dus vorin­stal­liert
Christoph Groth1
HTC U Ultra
Nachtmodus wie in der Android Nougat-Beta: Das HTC U Ultra ist standardmäßig mit einen augenschonenden Blaulichtfilter ausgestattet.
Galaxy S8: Kamera steht offen­bar nicht mehr hervor
Christoph Groth5
Her damit !5So soll das Galaxy S8 (ganz oben) im Profil aussehen
Samsung nimmt mit dem Galaxy S8 angeblich Abschied vom Kamera-Huckel. Das soll ein Vergleichsbild mit den Vorgängermodellen belegen.