Xiaomi: Mi5s und Mi Note 2 sollen teurer als die Vorgänger sein

Supergeil !17
In diesem Konzept wird das Xiaomi Mi Note 2 bereits mit Dual-Kamera gezeigt
In diesem Konzept wird das Xiaomi Mi Note 2 bereits mit Dual-Kamera gezeigt(© 2016 YouTube/Techconfigurations)

Der Release des Mi5s und der des Mi Note 2 naht: Jeweils im August und im September 2016 könnte Xiaomi ein weiteres Top-Smartphone veröffentlichen. Wie das gerade erst vorgestellte Redmi Pro könnten die Geräte eine erstklassige Ausstattung bieten – sollen aber auch teurer auf den Markt gebracht werden als die Vorgänger.

Die Redmi-Serie war bislang für die niedrigen Preise bekannt, die Xiaomi zur Einführung von neuen Smartphones verlangte. Mit dem nun erhältlichen Redmi Pro hat Xiaomi diese Preispolitik geändert: Das Smartphone kostet umgerechnet zwischen 225 und 299 Dollar. Dafür bietet es allerdings auch eine Dual-Kamera auf der Rückseite und ein Display mit OLED-Technologie – zwei Features, die Xiaomi bislang in keinem Gerät verbaut hat. Diese Entwicklung soll in ähnlicher Weise auch die kommenden Geräte Mi5s und Mi Note 2 betreffen, berichtet GizmoChina unter Berufung auf den Analysten Pan Jiutang.

Dual-Kamera als neuer Standard

Bereits seit Längerem kursiert das Gerücht, dass Xiaomi mit dem Mi Note 2 sein bis dato teuerstes Smartphone veröffentlichen könnte: Zum Release soll das Gerät umgerechnet etwa 600 Dollar kosten. Das Phablet soll ein 5,7-Zoll-Display mit 2K-Auflösung bieten – auch dies wäre ein Novum für das chinesische Unternehmen. Weitere Ausstattungsmerkmale sind mutmaßlich ein Snapdragon 820, 4 GB RAM und eine Dual-Kamera.

Auch das Xiaomi Mi5s soll eine Kamera mit zwei Linsen besitzen. Zudem gibt es Gerüchte, dass in dem Smartphone (erstmalig) ein Force Touch-Display und ein Ultraschall-Fingerabdrucksensor verbaut sein sollen. Mit einem der beiden Geräte sei im August zu rechnen – das andere wird das Unternehmen vermutlich auf der IFA 2016 in Berlin präsentieren.

Weitere Artikel zum Thema
iOS 11.1 Beta 4 veröf­fent­licht: Die Emojis kommen
Michael Keller6
Mit iOS 11.1 werden viele neue Emojis auf iPhone und iPad Einzug halten
Der Release des Updates auf iOS 11.1 mit den neuen Emojis naht: Apple hat die vierte Beta für iPhone, iPad und iPod touch zur Verfügung gestellt.
Apple Music, Spotify und Co. erhal­ten mehr Einfluss auf die Charts
Michael Keller
Apple Music soll bei der Chart-Platzierung ein stärkeres Gewicht zukommen
Apple Music hat im Musikgeschäft mehr Macht: Kostenpflichtige Streaming-Dienste haben künftig mehr Einfluss auf die US-Charts als Gratis-Angebote.
Nokia 3 erhält Sicher­heits­up­date für Okto­ber
Michael Keller1
Das Nokia 3 ist seit Ende Juni 2017 in Deutschland erhältlich
Das Nokia 3 wird mit dem Sicherheitsupdate für Oktober bedacht – und der Herausgeber zeigt, dass er nicht nur seine High-End-Smartphones im Blick hat.