Xiaomi Mi6: Release soll Mitte März stattfinden

Her damit !43
Der Nachfolger des Xiaomi Mi5 wird nun für März 2016 erwartet
Der Nachfolger des Xiaomi Mi5 wird nun für März 2016 erwartet(© 2016 CURVED)

Das neue Vorzeigemodell aus China erscheint offenbar später als angenommen: Der Marktstart des Xiaomi Mi6 soll neuesten Gerüchten zufolge Mitte März 2017 erfolgen. Zuvor war von einem Release-Datum im Februar ausgegangen worden.

Demnach würde im Februar dieses Jahres die Testproduktion des Xiaomi Mi6 stattfinden, berichtet GizmoChina. Knapp einen Monat später soll der Nachfolger des Xiaomi Mi5 dann erhältlich sein. Ende Dezember 2016 hatte ein Teaser noch auf einen Marktstart des neuen High-End-Smartphones von Xiaomi am Valentinstag hingedeutet – ein durchaus wahrscheinliches Datum, da der Vorgänger beinahe genau ein Jahr zuvor erschienen ist.

Snapdragon 835 als Herzstück

Möglicherweise hat sich der Release des Xiaomi Mi6 tatsächlich verzögert: Ende Dezember hieß es, dass die Produktion des Chipsatzes Snapdragon 835 ins Stocken geraten sei, der das Mi6 mutmaßlich antreiben wird. Offenbar sind die Verzögerungen aber weniger schlimm als vermutet, sodass der Markstart nur um knapp einen Monat nach hinten verschoben wird – vorausgesetzt, die aktuellen Gerüchte entsprechen der Realität.

Das Xiaomi Mi6 soll einen Arbeitsspeicher der Größe von 4 oder 6 GB aufweisen. Möglich ist zudem, dass Xiaomi das Top-Smartphone in drei unterschiedlichen Versionen herausbringt. Zu den Features gehören mutmaßlich ein Ultraschall-Fingerabdrucksensor, ein 4000-mAh-Akku und ein OLED-Bildschirm. Der Mi5-Nachfolger soll bei der Veröffentlichung zum Preis von umgerechnet knapp 340 Euro erhältlich sein. Eine mögliche Ausführung mit LCD-Display soll etwa 270 Euro kosten. In ein paar Wochen wissen wir vermutlich mehr, wenn Xiaomi das Smartphone wie erwartet der Öffentlichkeit vorstellt.

Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S9: Release könnte sich wegen 3D-Front­ka­mera verzö­gern
Christoph Lübben
Das Galaxy S9 könnte dem Galaxy S8 (Bild) optisch ähneln, jedoch eine 3D-Kamera in der oberen Leiste erhalten
Nun behauptet eine weitere Quelle, das Samsung eine 3D-Frontkamera im Galaxy S9 verbauen könnte. Allerdings könnte dies zu Lieferproblemen führen.
Fossil Q Neely und Q Jacque­line: Kleine Smart­wat­ches sind offi­zi­ell
Francis Lido
Die Fossil Q Neely zählt zu den kleinsten Smartwatches des Herstellers
Mit der Q Neely und der Q Jacqueline veröffentlicht Fossil Ende Oktober seine bislang kompaktesten Hybrid-Smartwatches.
Green­pe­ace: Fair­phone und Apple produ­zie­ren die "grüns­ten" Smart­pho­nes
Christoph Lübben1
Das iPhone X besteht zum Teil aus umweltfreundlichen Materialien – könnte aber schlecht zu reparieren sein
Einer Studie von Greenpeace zufolge bauen Fairphone und Apple die umweltfreundlichsten Geräte. Allerdings muss Apple die Reparierbarkeit verbessern.