Nicht zum MWC: Release des Xiaomi Mi6 verzögert sich

Her damit !5
Der Nachfolger des Xiaomi Mi5 wird nicht auf dem MWC vorgestellt
Der Nachfolger des Xiaomi Mi5 wird nicht auf dem MWC vorgestellt(© 2016 CURVED)

Offenbar wird das Xiaomi Mi6 etwas später präsentiert als angenommen: Das Flaggschiff soll nicht auf dem MWC 2017 im Februar vorgestellt werden – denn der chinesische Hersteller wird gar nicht zugegen sein, wie TechCrunch berichtet. Dadurch werde mit einer Tradition gebrochen.

In den vergangenen Jahren hat Xiaomi seine Vorzeigemodelle wie das Mi5 stets auf dem MWC der Öffentlichkeit präsentiert. Ein Unternehmenssprecher soll nun verkündet haben, dass der chinesische Hersteller nicht am Event teilnimmt. Womöglich spielt bei der Verzögerung der Weggang von Xiaomis Vice President Hugo Barra eine Rolle, der laut TechCrunch künftig für Facebook an der Oculus VR-Brille arbeitet. Wahrscheinlicher ist aber, dass es Probleme bei der Produktion des Xiaomi Mi6 selbst gibt.

Ist Samsung schuld?

Gerüchten zufolge soll das Xiaomi Mi6 auch in einer Pro-Ausführung mit Keramik-Gehäuse und Snapdragon 835 erscheinen. Gerade dieser Chipsatz könnte ein Grund für die Verzögerung sein: Samsung besitzt angeblich ein Vorrecht auf den Snapdragon 835 für das Galaxy S8, was zu einer Knappheit bei anderen Herstellern führe, die mit ihren kommenden Geräten auch auf den neuen Qualcomm-Chip setzen wollen. Während LG beim LG G6 mutmaßlich auf den Snapdragon 821 ausweicht, will Xiaomi offenbar lieber auf die Verfügbarkeit des Nachfolgers warten.

Neben Xiaomi bricht offenbar Samsung selbst mit der MWC-Tradition: Auch das Unternehmen aus Südkorea stellt sein Vorzeigemodell in diesem Jahr nicht im Februar vor. Gerüchten zufolge wird das Galaxy S8 erst gegen Ende April präsentiert; das Xiaomi Mi6 könnte hingegen schon Mitte März 2017 das Licht der Weltöffentlichkeit erblicken. Wir müssen uns also wohl noch etwas gedulden, bis wir die nächsten Vorzeigemodelle der beiden Unternehmen offiziell zu sehen bekommen.