Xiaomi Redmi 3: 4100-mAh-Akku und 5-Zoll-Screen angeteasert

Her damit !10
Xiaomi zeigt das Redmi 3 bereits in einem Teaser
Xiaomi zeigt das Redmi 3 bereits in einem Teaser(© 2016 Xiaomi)

Neue Informationen zum Xiaomi Redmi 3: Noch bevor der chinesische Hersteller sein erwartetes Topmodell Mi 5 an den Start bringt, könnte ein günstigeres Phablet präsentiert werden. Das Smartphone war bereits in den Datenblättern der chinesischen Zertifizierungsbehörde TENAA aufgetaucht. Nun teasert Xiaomi das Gerät selbst an.

Die Bilder, welche auf dem Weibo-Account von Xiaomi aufgetaucht sind, enthüllen nur wenige technische Daten, wie auch 9to5Google bemerkt. Doch zwei wichtige Details werden offenbar: So soll das Redmi 3 mit einem Akku ausgestattet sein, der eine achtbare Kapazität von 4100 mAh mitbringt. Außerdem besitzt das Smartphone ein Display mit einer Größe von 5 Zoll.

Akku für mehrere Tage Laufzeit?

Obwohl der Akku im Vergleich zur Konkurrenz eine hohe Kapazität besitzt, ist noch nicht abzusehen, wie lange das Redmi 3 mit einer Ladung letztlich durchhalten wird. Doch ein Motorola Moto X Play, das ebenfalls ein 5-Zoll-Display besitzt und einen Akku mit 3630 mAh enthält, bietet immerhin eine Laufzeit von zwei Tagen. Möglicherweise kann das Xiaomi Redmi 3 diesen Wert sogar noch toppen.

Laut den bereits früher aufgetauchten Angaben von der TENAA-Behörde soll das Redmi 3 ein Display mit 720p-Auflösung mitbringen. Als Prozessor kommt demnach ein Achtkern-Chip mit 1,5 GHz Takt zum Einsatz. Den Informationen auf dem Teaser zufolge will Xiaomi das Redmi 3 bereits am 12. Januar vorstellen. Über Preis und Releasetermin ist allerdings noch nichts bekannt.


Weitere Artikel zum Thema
Künf­tige Pixel-Smart­pho­nes könn­ten Touch­pad auf Rück­seite erhal­ten
Michael Keller
Das Touchpad des Pixel-Smartphones könnte mit dem Zeigefinger bedient werden
Google wurde in den USA ein Patent zugesprochen. Dabei handelt es sich um ein Touchpad, das künftige Pixel-Smartphones auszeichnen könnte.
Diese Android-Featu­res wünschen wir uns für iOS
Jan Johannsen3
Spotlight und Siri können zwar schon viel, aber noch nicht den Bildschirminhalt analysieren.
iOS 11 bringt massig neue Funktionen mit, aber ein paar Android-Features hätten wir auch gerne auf dem iPhone und iPad.
OnePlus 5 ist ab sofort in zwei Ausfüh­run­gen verfüg­bar
Guido Karsten
OnePlus 5 Schwarz und Grau
Das OnePlus 5 ist da: Ab sofort ist der neue "Flaggschiffkiller" in zwei Ausführungen, die sich nicht nur optisch unterscheiden, erhältlich.