YouTube bekommt ein neues Design: So nutzt Ihr es schon jetzt

So sieht der YouTube-Kanal von Curved im neuen Design aus
So sieht der YouTube-Kanal von Curved im neuen Design aus(© 2017 CURVED)

Alles wird anders – irgendwie: YouTube bekommt ein neues Design, das den Look der beliebten Video-Plattform etwas aufgeräumter gestaltet, ohne zu viel am eigentlichen Aussehen zu verändern. Google lässt Euch das neue Design schon jetzt antesten.

Googles "Material Design" erreicht nun auch die Desktopversion von YouTube, wie VentureBeat berichtet. Der neue Look lässt etwa den grauen Freiraum zwischen den Videos und der Navigationsleiste wegfallen, wodurch die Webseite einheitlicher wirkt. Auch Menüpunkte, Texte und Vorschau-Bilder wurden in ihrer Größe angepasst. Die iOS-App von YouTube hat die "Material Design"-Anpassung bereits im Oktober 2015 erhalten, die Android-Version hat ein entsprechendes Update sogar schon Ende 2014 bekommen.

Neue Symbole

Bei dem neuen Design der Desktop-Version von YouTube sind die drei Reiter "Start", "Trends" und "Abos" auf der Startseite nicht mehr oberhalb der Videos zu finden, sondern nur noch links in der Navigation. Generell wurde die Navigationsleiste überarbeitet: Hinzugekommen ist dort der Menüpunkt "Einstellungen". Zudem wurden einige Symbole überarbeitet. Beispielsweise ist "Verlauf" nicht mehr durch ein Sanduhr-Icon gekennzeichnet, sondern durch ein Uhren-Symbol mit Pfeil. Das Icon für "Kanäle finden" ist nun deutlich heller und kleiner, wodurch sich dieser Menüpunkt übersichtlich vom Rest abhebt.

Auch weitere Links wie "Über YouTube" oder auch "Nutzungsbedingungen" sind nun links unten in der Navigationsleiste zu finden. Wenn Euch das helle Design der Seite zudem nicht zusagt, könnt Ihr sie auch in Schwarz anzeigen lassen. Falls Ihr das neue Design der Desktopversion selbst testen wollt, müsst Ihr nur auf die "YouTube/New"-Webseite gehen.

Weitere Artikel zum Thema
YouTube: Das ist das unbe­lieb­teste Video aller Zeiten
Lars Wertgen
Youtube-App
In Rekordzeit wird ein YouTube-Video zum unbeliebtesten Clip der Plattform. Bitter aus Sicht von YouTube: Es trifft ein Video des eigenen Kanals.
Ein Grund­schü­ler ist der best­ver­die­nende YouTu­ber
Sascha Adermann
Ryan verdient auf YouTube Millionen von Dollars
Der bestverdienende YouTuber ist ein siebenjähriger Amerikaner. Dank seiner Videos ist er wohl schon jetzt Millionär.
Die belieb­tes­ten YouTube-Videos des Jahres 2018
Sascha Adermann
Olexesh und Edin haben mit "Magisch" das beliebteste YouTube-Video des Jahres geliefert
Was waren die beliebtesten YouTube-Videos 2018 in Deutschland? Das Videoportal hat verraten, welche Videos ihr am häufigsten geklickt habt.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.