YouTube bekommt ein neues Design: So nutzt Ihr es schon jetzt

So sieht der YouTube-Kanal von Curved im neuen Design aus
So sieht der YouTube-Kanal von Curved im neuen Design aus(© 2017 CURVED)

Alles wird anders – irgendwie: YouTube bekommt ein neues Design, das den Look der beliebten Video-Plattform etwas aufgeräumter gestaltet, ohne zu viel am eigentlichen Aussehen zu verändern. Google lässt Euch das neue Design schon jetzt antesten.

Googles "Material Design" erreicht nun auch die Desktopversion von YouTube, wie VentureBeat berichtet. Der neue Look lässt etwa den grauen Freiraum zwischen den Videos und der Navigationsleiste wegfallen, wodurch die Webseite einheitlicher wirkt. Auch Menüpunkte, Texte und Vorschau-Bilder wurden in ihrer Größe angepasst. Die iOS-App von YouTube hat die "Material Design"-Anpassung bereits im Oktober 2015 erhalten, die Android-Version hat ein entsprechendes Update sogar schon Ende 2014 bekommen.

Neue Symbole

Bei dem neuen Design der Desktop-Version von YouTube sind die drei Reiter "Start", "Trends" und "Abos" auf der Startseite nicht mehr oberhalb der Videos zu finden, sondern nur noch links in der Navigation. Generell wurde die Navigationsleiste überarbeitet: Hinzugekommen ist dort der Menüpunkt "Einstellungen". Zudem wurden einige Symbole überarbeitet. Beispielsweise ist "Verlauf" nicht mehr durch ein Sanduhr-Icon gekennzeichnet, sondern durch ein Uhren-Symbol mit Pfeil. Das Icon für "Kanäle finden" ist nun deutlich heller und kleiner, wodurch sich dieser Menüpunkt übersichtlich vom Rest abhebt.

Auch weitere Links wie "Über YouTube" oder auch "Nutzungsbedingungen" sind nun links unten in der Navigationsleiste zu finden. Wenn Euch das helle Design der Seite zudem nicht zusagt, könnt Ihr sie auch in Schwarz anzeigen lassen. Falls Ihr das neue Design der Desktopversion selbst testen wollt, müsst Ihr nur auf die "YouTube/New"-Webseite gehen.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 11: Apple stre­amt Keynote erst­mals über YouTube
Christoph Lübben
Die Apple-Keynote hat es 2019 auf YouTube geschafft
Offen für alle: Apple streamt seine Keynote erstmals über eine große Video-Plattform – die auf den unterschiedlichsten Geräten verfügbar ist.
Galaxy Watch Active 2: Samsung bringt YouTube an euer Hand­ge­lenk
Christoph Lübben
Smart8Auf dem kreisrunden Display der Galaxy Watch Active 2 könnt ihr euch nicht nur die Uhrzeit anzeigen lassen
Muss Samsung die Galaxy Watch Active 2 in "Binge-Watching Active" umbenennen? Die Smartwatch verfügt über eine YouTube-App und kann Videos abspielen.
Die belieb­tes­ten Apps welt­weit: Habt ihr diese Programme auf dem Handy?
Christoph Lübben
Sehr viele Nutzer haben Spotify und Facebook Messenger auf ihrem Handy installiert
Must-Have-Installationen für alle Smartphone-Besitzer? Eine Liste zeigt die weltweit beliebtesten Apps im 1. Quartal 2019.