YouTube unterstützt ab sofort HDR-Videos

YouTube HDR
YouTube HDR(© 2016 YouTube)

YouTube unterstützt ab sofort auch HDR. Das gibt das Team über seinen offiziellen Blog bekannt. Die Neuerung stehe in einer Reihe mit HD, 4K, Live Streaming und 360 Grad-Videos, um nur einige Technologien zu nennen, die das Video-Portal über die letzten 11 Jahre eingeführt hat.

HDR steht für "High Dynamic Range" und erlaubt Videos einen "höheren Kontrast, [...] detaillierte Schatten und atemberaubende Highlights mit mehr Klarheit". Kurzum: HDR biete eine bessere Bildqualität als bisher. Um das neue Feature voll auszukosten, ist allerdings auch Hardware erforderlich, die HDR unterstützt,  etwa HDR-Fernsehgeräte. Solltet Ihr das passende Equipment im heimischen Wohnzimmer bereitstehen haben, dann könnt Ihr via Chromecast Ultra HDR-Videos von externen Quellen kabellos auf den Fernseher streamen.

Vorteile nur auf HDR-fähiger Hardware sichtbar

Zwar sind bislang nur wenige Videos auf YouTube in HDR verfügbar, dafür stehen diese in einer speziellen Playlist bereit. Dort findet Ihr etwa das Video "Die Welt in HDR" – Aufnahmen aus aller Welt vom Dschungel bis zur Halfpipe. Angucken könnt Ihr die Filme natürlich auch ohne HDR, nur bleiben dann eben Bilddetails auf der Strecke.

Mit dem Begriff HDR aus der Fotografie hat HDR bei Videos übrigens nichts zu tun. Bei Fotos beschreibt die Technik den Vorgang, ein überbelichtetes und ein unterbelichtetes Bild zu vereinen, um so mehr Details in hellen und dunklen Flächen zu erhalten. Bei HDR-Videos wie nun auf YouTube enthalten die Videos hingegen einen breiteren Kontrast- und Farbumfang – HD für Farben und Helligkeit, sozusagen.

Unsere aktuellen Lieblinge

Weitere Artikel zum Thema
Apple TV 4K bei Amazon gelis­tet: Amazon-Prime-Video-App bald im App Store?
Francis Lido
Apple-TV-Nutzer können Amazon-Prime-Inhalte bald via App anschauen
Der Amazon-Prime-Support für Apple TV 4K könnte anscheinend bald kommen. Dafür spricht, dass Amazon die Set-Top-Box nun offiziell wieder verkauft.
Asus Zenfone 4 Max im Test: großer Akku, kleine Dual­ka­mera
Jan Johannsen2
Asus Zenfone 4 Max: Dualkamera und ein fetter Akku.
7.2
Großer Akku und eine Dualkamera für unter 300 Euro: Damit will das Zenfone 4 Max punkten. Wir haben das Smartphone getestet.
WhatsApp: Bald könnt Ihr Sprach­nach­rich­ten via Google Assi­stant versen­den
Christoph Lübben
Auch hierzulande lassen sich Sprachnachrichten über WhatsApp wohl bald via Google Assistant abschicken
WhatsApp komplett ohne Anfassen: In den USA erlaubt der Messenger, Sprachnachrichten mit dem Messenger über Google Assistant zu versenden.