Archos 53 Platinum: Preise und Fotos

Verfügbar seit Apr 2013

Das Archos 53 Platinum ist eines von drei Geräten, mit denen der französische Tablet-Hersteller auf den Smartphone-Markt drängt. Und das zu einem Kampfpreis: Für das 5,3-Zoll-Gerät ruft Archos gerade einmal 280 Euro (UVP) auf. Allerdings ist für diesen Preis auch keine High-Tech zu erwarten.

Während andere Hersteller schon bei kleineren Displays HD-Qualität bieten, kommt das Archos 53 Platinum mit etwas mageren 960 x 540 Pixeln daher. Im Alltag reicht das aber aus. Auch das Herzstück des Gerätes gehört eher zur Mittelklasse. Der Vierkern-Prozessor taktet mit 1,2 GHz, der Arbeitsspeicher beträgt 1 GB. Intern hält das Smartphone nur 4 GB Speicherplatz vor. Allerdings gibt es einen Steckplatz für eine MicroSD-Karte, mit der sich das Angebot erweitern lässt. Apropos Steckplatz: Für SIM-Karten hält das Archos 53 Platinum gleich zwei Slots vor, es ist also Dual-SIM-fähig.

Altes Android und solide Kameras

Obwohl das 5,3-Zoll-Gerät Anfang 2014 erschien, dient als Betriebssystem Android in der etwas veralteten Version 4.1.2. Auf eine eigene Benutzeroberfläche verzichtet Archos. Die beiden Kameras sollten keinen Grund zum Meckern bieten. Mit 8 und 2 Megapixeln erfüllen sie die Ansprüche an moderne Smartphones, werden aber keine fotografischen Meisterwerke liefern. Der 2800-mAh-Akku sollte eine solide Leistung abliefern und damit eine akzeptable Laufzeit des Archos 53 Platinum ermöglichen.

Alle Spezifikationen
Größe153,6 x 78 x 9,25 mm
Gewicht189,9 g
Display5,3 Zoll IPS
Kamera-Auflösung8 Megapixel
ProzessorQualcomm 8225Q Cortex A5
Speicherkapazität4GB
BetriebssystemAndroid 4.1.2
Erweiterbarer Speicherja
Front-Kamera-Auflösung2 Megapixel
Farbeschwarz
ProdukttypSmartphone
Arbeitsspeicher1GB
4G/LTEja
DatentransferMicro-USB, Bluetooth, WLAN, GPS, GPRS/EDGE, UMTS
Kerne / Taktfrequenz4 / 1,2GHz
Akkuleistung2800 mAH
Akkudauer Standby/Betrieb264 / 15 h
Dual-Simnein
Stylusnein
SAR-Wert0,326
Fingerabdruckscannernein
Preis bei Markteinführung279 €
StatusErhältlich
MartkeinführungApr 2013
Preise ohne Vertragsbindung

Alle passenden Tipps
Peinlich !5Twitter zeigt, wie es geht: Unter den Einstellungen findet sich der Nachtmodus.
Dark Mode für Android: Diese Alter­na­ti­ven gibt es
Alexander Kraft1

2016 hatte Google den Dark Mode aus Android 7 Nougat kurz vor Release gestrichen. Welche Alternativen es gibt, erklären wir Euch hier.

Das Google Pixel XL hat als eines der ersten Geräte Android 7.1 und den Panik-Button erhalten
Android Nougat: So hilft Euch der Panik-Button beim Been­den von Apps
Christoph Lübben

Schadsoftware unter Android 7.1 Nougat beenden und auf den Homescreen zurückkehren: Wir erklären Euch, wie der Panik-Button funktioniert.

Der Slot für die SIM-Karte befindet sich beim Honor 9 vom Display aus auf der linken Seite
Honor 9: SIM-Karte einset­zen – so geht's
Christoph Lübben

Damit Ihr etwa Telefonieren und im mobilen Internet surfen könnt, benötigt Euer Honor 9 eine SIM-Karte. So setzt Ihr eine oder zwei ein.

Bis das Honor 9 so Eure Eingaben erwartet, vergehen einige Minuten
Honor 9 einrich­ten: Tipps zu den ersten Schrit­ten
Guido Karsten

Damit Ihr mit dem Honor 9 gleich von Anfang richtig loslegen könnt, müsst Ihr es zunächst einrichten. Wir erklären, wie ihr dabei am besten vorgeht.

Videos in 4K sind für die Kamera des Honor 9 kein Problem
Honor 9: Video-Tipps für bessere Aufnah­men
Felix Kreutzmann

Die Kamera-App des Honor 9 hält eine Reihe praktischer Features bereit – darunter einen "Weite Blende"-Modus für Nahaufnahmen.

Das OnePlus 5 bietet physische Buttons, kann aber auch über Onscreen-Tasten bedient werden
OnePlus 5: Tasten und Home­but­ton nach Wunsch konfi­gu­rie­ren
Christoph Lübben

Homebutton und Tasten des OnePlus 5 könnt Ihr mit weiteren Aktionen belegen. Wir erklären Euch, wie Ihr Eure Buttons konfiguriert und umstellt.