Huawei Mate 9: Test, Preise und Fotos

Verfügbar seit Nov 2016

Testergebnis
9.2
Huawei Mate 9 Front
Top
  • tolle Kamera
  • viel Leistung
  • großer Akku
Flop
  • Display nur Full HD
  • Gehäuse nicht wasserdicht

Huawei gibt 2016 Vollgas und veröffentlicht Flaggschiffe am laufenden Band: Auf das Huawei Mate 8 im Januar und das P9 im April folgt noch im selben Jahr das Huawei Mate 9. Das 5,9 Zoll große Gerät ist dabei allerdings nicht zu früh auf den Markt gekommen und füllt mit dem Formfaktor Phablet die Lücke, die das Samsung Galaxy Note 7 hinterlässt.

Das Huawei Mate 9 kommt mit einer Displaygröße von 5,9 Zoll.(© 2016 Huawei)

Das IPS-Display des Huawei Mate 9 verfügt über eine Größe von 5,9 Zoll und kommt mit Full-HD-Auflösung (1920 x 1080 Pixel). Dabei ist es 0,1 Zoll kleiner als noch das Mate 8, das Anfang des Jahres erschien. Mit 190 Gramm ist es trotz der etwas kleineren Größe 5 Gramm schwerer als sein Vorgänger und hat dabei die Maße von 156,9 x 78,9 x 7,9 Millimetern. Auch im Design orientiert es sich am Vorgänger und kommt mit einem eleganten Gehäuse aus Aluminium, auf dem ein Fingerabdrucksensor in die Rückseite integriert ist.

Kirin 960 sorgt für Leistung

Nach dem Kirin 950, der noch im Mate 8 verbaut war, kommt nun der Kirin 960-Chipsatz von HiSilicon zum Einsatz. Dieser verfügt über acht Kerne, von denen vier mit bis zu 1,8 Gigahertz und vier mit bis zu 2,4 Gigahertz takten. Als Grafikeinheit ist der Mali-G71 verbaut. Zusätzlich bekommt das Gerät einen Arbeitsspeicher von 4 GB sowie internen Speicherplatz von 64 GB.

Der Speicherplatz kann bei Bedarf mithilfe einer microSD-Karte auf bis zu 2 TB erweitert werden. Der Akku besitzt eine Kapazität von 4000 mAh.

Aktuelle Software: Android 7.0 Nougat

Wie schon beim Vorgänger, kommt auch auf dem Mate 9 die neueste Android Version zum Einsatz: So wird das Smartphone mit Android 7.0 Nougat ab Werk ausgeliefert und durch die eigene EMUI 5.0-Oberfläche erweitert. Die EMUI-Software wurde dafür deutlich verschlankt und kommt mit einem übersichtlicheren Design auf das Smartphone.

Dual-Kamera und neue Features

Erneut arbeitet Huawei mit dem Kamera-Hersteller Leica zusammen, um das neue Flaggschiff mit einer Dual-Kamera auszustatten. Zum Einsatz kommen ein Schwarzweiß- sowie ein RGB-Sensor, die mit jeweils 20 und 12 Megapixel auflösen. Die Dual-Kamera verfügt über eine f/2.2 Blende, einen optischen Bildstabilisator, einen zweifachen optischen Zoom und den mittlerweile besser bekannten Bokeh-Effekt, der auch im Portrait-Modus zur Anwendung kommt. Die Frontkamera löst mit guten acht Megapixel auf.

Der Micro-USB-Anschluss hat ausgedient und wird durch einen USB-Typ-C-Anschluss ersetzt. Auch NFC ("Near Field Communication"), der Funkstandard, der sich besonders zum kontaktlosen Bezahlen eignet, ist im Huawei Mate 9 verbaut.

Preis und Verfügbarkeit

Das Huawei Mate 9 wurde Anfang November vorgestellt und wird Mitte des Monats offiziell veröffentlicht. Zum Marktstart kostet das Smartphone 699 Euro und ist in den Farben Grau und Silber erhältlich.

Alle Spezifikationen
Größe156,9 x 78,9 x 7,9 mm
Gewicht190 g
Display5,9 Zoll IPS
Kamera-Auflösung20/12 Megapixel
ProzessorHiSilicon Kirin 960
Speicherkapazität64GB
BetriebssystemAndroid 7.0 Nougat mit EMUI 5.0
Erweiterbarer Speicherja
Front-Kamera-Auflösung8 Megapixel
FarbeGrau und Silber
ProdukttypSmartphone
Arbeitsspeicher4GB
4G/LTEja
DatentransferUSB-C, Micro-SD, Bluetooth, WLAN, GPS, NFC, GPRS/EDGE, UMTS, LTE
Kerne / Taktfrequenz8 / 4 x 1.8 + 4 x 2.4GHz
Grafik-ChipMali G71
Akkuleistung4000 mAH
Dual-Simja
Stylusnein
Fingerabdruckscannerja
Preis bei Markteinführung699 €
StatusErhältlich
MartkeinführungNov 2016

Preise mit Vertragsbindung

Artikel zu "Huawei Mate 9"
Naja !11Siri ist der persönliche Assistent von Apple.
Bixby und Viki wollen Siri und Google Now das Fürch­ten lehren
Marco Engelien

Siri und Google Now kennen Smartphone-Besitzer. Aber wie sieht es mit Bixby oder Viki? Wir geben einen Ausblick auf die Assistenten der Zukunft.

Gleich vier Smartphones erhalten das Zertifikat für die VR-Plattform Google Daydream
Daydream: Google zerti­fi­ziert vier Smart­pho­nes für die VR-Platt­form

Willkommen bei Daydream VR: Google zertifiziert nun vier Smartphones, die bald mit der Virtual Reality-Plattform kompatibel sind.

Supergeil !13Bei uns soll Amazon Alexa per Update auf das Huawei Mate 9 kommen
Huawei Mate 9: Sprachas­sis­tent Alexa ist demnächst vorin­stal­liert
Michael Keller

In den USA findet nun der Release des Huawei Mate 9 statt – mit Amazon Alexa integriert. Hierzulande soll das Feature per Update nachgereicht werden.

Her damit !49Dieser Ausschnitt mit Paris und Shanghai zeigt nur einen kleinen Teil des Mate 9-Panoramas
Huawei Mate 9: 140 MP-Foto zu Neujahr veröf­fent­licht
Christoph Groth3

Ein Mate 9 Pro, sieben Städte und 140 Megapixel: Zum Jahreswechsel demonstriert Huawei mit einem Panorama, wie gut die Kamera des Flaggschiffs ist.

Her damit !15Das Huawei Mate 9 besitzt einen üppigen 4000-mAh-Akku
Huawei Mate 9: Update soll Akku­lauf­zeit verlän­gern
Guido Karsten

Huawei veröffentlicht kurz vor Jahresende noch ein Update für das Huawei Mate 9. Es soll Fehler beheben und die Akkulaufzeit verlängern.

Her damit !17Mit dem Update erhält das Huawei Mate 9 auch die aktuellen Sicherheitsverbesserungen von Google
Huawei Mate 9: Sicher­heits­up­date hat auch zehn­fa­chen Kamera-Zoom im Gepäck
Guido Karsten

Huawei teilt schon wieder ein Update für das Huawei Mate 9 aus: Neben dem neuen Sicherheitspatch sind auch noch andere Verbesserungen mit an Bord.