Huawei Mate 9: Test, Preise und Fotos

Verfügbar seit Nov 2016

Testergebnis
9.2
Huawei Mate 9 Front
Top
  • tolle Kamera
  • viel Leistung
  • großer Akku
Flop
  • Display nur Full HD
  • Gehäuse nicht wasserdicht

Huawei gibt 2016 Vollgas und veröffentlicht Flaggschiffe am laufenden Band: Auf das Huawei Mate 8 im Januar und das P9 im April folgt noch im selben Jahr das Huawei Mate 9. Das 5,9 Zoll große Gerät ist dabei allerdings nicht zu früh auf den Markt gekommen und füllt mit dem Formfaktor Phablet die Lücke, die das Samsung Galaxy Note 7 hinterlässt.

Das Huawei Mate 9 kommt mit einer Displaygröße von 5,9 Zoll.(© 2016 Huawei)

Das IPS-Display des Huawei Mate 9 verfügt über eine Größe von 5,9 Zoll und kommt mit Full-HD-Auflösung (1920 x 1080 Pixel). Dabei ist es 0,1 Zoll kleiner als noch das Mate 8, das Anfang des Jahres erschien. Mit 190 Gramm ist es trotz der etwas kleineren Größe 5 Gramm schwerer als sein Vorgänger und hat dabei die Maße von 156,9 x 78,9 x 7,9 Millimetern. Auch im Design orientiert es sich am Vorgänger und kommt mit einem eleganten Gehäuse aus Aluminium, auf dem ein Fingerabdrucksensor in die Rückseite integriert ist.

Kirin 960 sorgt für Leistung

Nach dem Kirin 950, der noch im Mate 8 verbaut war, kommt nun der Kirin 960-Chipsatz von HiSilicon zum Einsatz. Dieser verfügt über acht Kerne, von denen vier mit bis zu 1,8 Gigahertz und vier mit bis zu 2,4 Gigahertz takten. Als Grafikeinheit ist der Mali-G71 verbaut. Zusätzlich bekommt das Gerät einen Arbeitsspeicher von 4 GB sowie internen Speicherplatz von 64 GB.

Der Speicherplatz kann bei Bedarf mithilfe einer microSD-Karte auf bis zu 2 TB erweitert werden. Der Akku besitzt eine Kapazität von 4000 mAh.

Aktuelle Software: Android 7.0 Nougat

Wie schon beim Vorgänger, kommt auch auf dem Mate 9 die neueste Android Version zum Einsatz: So wird das Smartphone mit Android 7.0 Nougat ab Werk ausgeliefert und durch die eigene EMUI 5.0-Oberfläche erweitert. Die EMUI-Software wurde dafür deutlich verschlankt und kommt mit einem übersichtlicheren Design auf das Smartphone.

Dual-Kamera und neue Features

Erneut arbeitet Huawei mit dem Kamera-Hersteller Leica zusammen, um das neue Flaggschiff mit einer Dual-Kamera auszustatten. Zum Einsatz kommen ein Schwarzweiß- sowie ein RGB-Sensor, die mit jeweils 20 und 12 Megapixel auflösen. Die Dual-Kamera verfügt über eine f/2.2 Blende, einen optischen Bildstabilisator, einen zweifachen optischen Zoom und den mittlerweile besser bekannten Bokeh-Effekt, der auch im Portrait-Modus zur Anwendung kommt. Die Frontkamera löst mit guten acht Megapixel auf.

Der Micro-USB-Anschluss hat ausgedient und wird durch einen USB-Typ-C-Anschluss ersetzt. Auch NFC ("Near Field Communication"), der Funkstandard, der sich besonders zum kontaktlosen Bezahlen eignet, ist im Huawei Mate 9 verbaut.

Preis und Verfügbarkeit

Das Huawei Mate 9 wurde Anfang November vorgestellt und wird Mitte des Monats offiziell veröffentlicht. Zum Marktstart kostet das Smartphone 699 Euro und ist in den Farben Grau und Silber erhältlich.

Alle Spezifikationen
Größe156,9 x 78,9 x 7,9 mm
Gewicht190 g
Display5,9 Zoll IPS
Kamera-Auflösung20/12 Megapixel
ProzessorHiSilicon Kirin 960
Speicherkapazität64GB
BetriebssystemAndroid 7.0 Nougat mit EMUI 5.0
Erweiterbarer Speicherja
Front-Kamera-Auflösung8 Megapixel
FarbeGrau und Silber
ProdukttypSmartphone
Arbeitsspeicher4GB
4G/LTEja
DatentransferUSB-C, Micro-SD, Bluetooth, WLAN, GPS, NFC, GPRS/EDGE, UMTS, LTE
Kerne / Taktfrequenz8 / 4 x 1.8 + 4 x 2.4GHz
Grafik-ChipMali G71
Akkuleistung4000 mAH
Dual-Simja
Stylusnein
Fingerabdruckscannerja
Preis bei Markteinführung699 €
StatusErhältlich
MartkeinführungNov 2016
Preise ohne Vertragsbindung

Preise mit Vertragsbindung

Artikel zu "Huawei Mate 9"
Das Huawei Mate 9 gibt es bald auch in Blau und Rot
Huawei Mate 9 erscheint in zwei neuen Farben: So sehen sie aus
Guido Karsten

Huawei erweitert die Farbpalette des Huawei Mate 9: Zu den bestehenden sieben Farben gesellen sich mit "Agate Red" und "Topaz Blue" zwei weitere.

Das Huawei Mate 9 ist seit November 2016 erhältlich
Huawei Mate 9 erhält Sicher­heits­up­date für April
Michael Keller

Huawei rollt eine Aktualisierung für das Mate 9 aus: Darin enthalten ist das Sicherheitsupdate von Google für den Monat April 2017.

Supergeil !15Das Huawei Mate 9 besitzt ein 5,9-Zoll-Display
Huawei Mate 9 wurde seit Release über 5 Millio­nen Mal verkauft
1

Das Huawei Mate 9 ist beliebter als das Vorgängermodell: Über 5 Millionen Exemplare des Phablets hat der chinesische Hersteller schon ausgeliefert.

Weg damit !8Das Huawei P10 und das P10 Plus gibt es zu Ostern für einen Tag günstiger
Huawei P10, P10 Plus und Mate 9 an Ostern 100 Euro güns­ti­ger

100 Euro sparen beim Kauf eines Huawei P10, P10 Plus oder Mate 9: Zu Ostern startet der Hersteller am 15. April 2017 eine Cashback-Aktion.

Her damit !21Auf dem Huawei Mate 9 läuft zurzeit noch Android 7.0 Nougat
Huawei Mate 9 könnte als eines der ersten Geräte Android O erhal­ten
Guido Karsten

Besitzer eines Huawei Mate 9 könnten schon vergleichsweise früh ein Update auf Android O erhalten. Der Hersteller testet bereits die Vorab-Version.

Her damit !15Nach dem Update soll das Huawei Mate 9 besser auf Touch-Eingaben reagieren
Huawei Mate 9: 500-MB-Update verbes­sert Akku­lauf­zeit und Perfor­mance
Guido Karsten

Huawei hat ein neues Software-Update für das Huawei Mate 9 an den Start gebracht. Das enthält zwar keine neuen Features, aber viele Verbesserungen.